TuRa belohnt sich nicht für gute Leistung

dzHandball

Eine starke kämpferische Leistung des HC TuRa Bergkamen wurde gestern beim Titelanwärter ASC Dortmund nicht belohnt. 25:28 ging die Partie verloren.

Bergkamen

, 07.10.2018, 17:53 Uhr / Lesedauer: 2 min

Eine „Auszeit“ Mitte des ersten Durchgangs gab dafür den Ausschlag. Die Schützlinge von Trainer Ingo Wagner unterlagen mit 25:28.

In der ersten Halbzeit erwischte TuRa den besseren Start (2:1) Doch dann fand der Mitfavorit auf den Aufstieg immer besser ins Spiel und zog bis zur 22. Minute bis auf 12:4 davon. Die Gastgeberinnen profitierten auch davon, dass sie sehr häufig in Überzahl agieren konnten. Es drohte ein Debakel, doch TuRa gab sich nicht kampflos geschlagen. Der Rückstand wurde bis zur Pause auf 10:15 verkürzt. Großen Anteil daran hatte Elisa Brügger, die in den ersten 30 Minuten vier Mal ins Schwarze traf und in der zweiten Halbzeit mit einer offensiven Abwehr bedacht wurde.

Nach dem Wiederanpfiff machten die Wagner-Schützlinge zunächst so weiter, wo sie vor dem Seitenwechsel aufgehört hatten. Bis auf 16:19 kamen sie heran, ehe sie - erneut in Unterzahl - wieder drei weitere Treffer kassierten. Doch Bergkamen steckte nicht auf. In der letztren Minute sorgte Vanessa Rohlf mit ihrem zweiten Treffer für das 25:27. Aplerbeck nahm 30 Sekunden vor dem Ende eine Auszeit und traf kurz nach dem Wiederanpfiff zum 28. Mal und damit zur Entscheidung.

„Wir haben eine starke Leistung gezeigt. In den entscheidenden Phasen wurden vielleicht einige Aktionen zu überhastet abgeschlossen. Zudem haben wir eine klare Chancen nicht genutzt“, sagte Trainer Wagner. Nicht ganz zufrieden war der Coach mit der leistung der Schiedsrichter. „Die haben uns einige Male einen klaren Vorteil abgepfiffen. Das hat mich schon sehr geärgert.“

Die Oberliga legt nun eine dreiwöchige Spielpause ein. TuRa Bergkamen ist dennoch im Einsatz. Am Sonntag steht das Dreierturnier im WHV-Pokal auf dem Programm. Bergkamen trifft dabei ab 14 Uhr in Recklinghausen auf die Reserve des PSV Recklinghausen und erneut auf den ASC Dortmund.

HC TuRa Bergkamen: Waschke, Suchowski - Meier, Holz, Mende-Kamps (2), Kullmann, Jaworski (3), Seehagen, Krogull (5), Axtmann (1), Rohlf (2), Brügger (8), Unger (4/2)

Beste Spielerin:Brügger, Unger

Torfolge: 1:2, 5:2, 7:4, 10:5, 15:10 - 25:20, 27:24. 27:25, 28:25

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Frauenhandball
TuRa-Coach Ingo Wagner lässt sich gegen variantenreichen Gegner eine Variante einfallen
Hellweger Anzeiger Handball
Für Landesligist RSV Altenbögge besteht Ausrutschgefahr - nicht nur wegen des Wetters