RW Unna kann schon in den Tabellenkeller blicken

Fußball-Bezirksliga (7)

Die Fußballer von Rot-Weiß Unna stehen kurz vor dem Tabellenkeller. Nur einige Tore sorgen dafür, dass die Kreisstädter nicht herunterpurzeln. Das kann sich aber schon an den nächsten Spieltagen ändern.

Unna

von Thorsten Teimann

, 16.10.2018, 10:41 Uhr / Lesedauer: 1 min
RW Unna kann schon in den Tabellenkeller blicken

Die Rot-Weißen aus Unna müssen sich in den nächsten Spielen mächtig ins Zeug legen, wollen sie nicht in die gefährliche Zone abrutschen. © Teimann

Es ist eine enge Rechnerei im Tabellenkeller der Bezirksliga (7): RW Unna steht mit sieben Zählern auf dem ersten Nicht-Abstiegsplatz. Das aber nur wegen eines um sieben Treffer besseren Torverhältnisses gegenüber den punktgleichen SV Geseke und SuS Ennigerloh. Rhynerns Reserve lauert auf dem vorletzten Rang mit sechs Punkten auf seine Chance. In dieser 17er-Liga treten am Ende vier Mannschaften den bitteren Weg in die Kreisliga A an.

Für die Rot-Weißen stehen jetzt zwei schwere Aufgaben an: Am Sonntag kommt der Tabellenzweite SuS Cappel an das Sportzentrum Süd. In der Woche darauf tritt das Team dann im Derby bei der ambitionierten IG Bönen - aktuell Dritter - an. Erst danach geht es zum Schlusslicht BW Süninghausen. „Wir müssen so oder so auf dem Platz anders auftreten“, fordert Trainer Marc Schmitt vor allem mehr Leidenschaft und Hingabe von seinen Spielern ein. Das ließen die Rot-Weißen zuletzt beim 1:3 am Freitagabend beim SV Geseke leider vermissen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball:
IG Bönen muss im Derby der Landesliga beim SuS Kaiserau auf Ex-Holzwickeder verzichten
Meistgelesen