Der BSV Heeren gewann jüngst sein Testspiel bei der Cappenberger Reserve. Dabei strahlte ein Spieler eine „ernsthafte Torgefahr“ aus.

von Ulrich Eckei

Kreis Unna

, 07.02.2020, 16:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Testspiele: SG Massen - SpVg Bönen 1:2 (0:2).

Etwas überraschend, aber nicht unverdient siegte die SpVg an der Massener Sonnenschule. Insbesondere im ersten Durchgang waren die Gäste sehr stark und hätten durchaus höher als 2:0 führen können. So ließen Özgüc und Onur Basyigit noch gute Chancen ungenutzt. Nach dem Wiederanpfiff gelang dem Heimteam durch einen von Werth verwandelten Elfmeter der Anschlusstreffer. In der Folgezeit war Massen die bessere Mannschaft, doch die Bönener Abwehrreihe stand recht sicher. „Es geht weiter aufwärts“, freute sich Bönens Coach Tayfun Basyigit. „Es fehlte uns heute die Frische. Einige Dinge haben wir nicht konsequent genug zu Ende gespielt, leider leisteten wir uns auch zu viele Fehlpässe“ meinte Massens Co-Trainer Marvin Schmidt.

SG Massen: Rekowski, Strothmann, Duve, Klütz, Dunker, Düllberg, Martello, Werth, Scharfe, Hoinkis, Paschedag, Roman Spielfeld, Amendolagine, Schmidt, Rodriguez Toquero, Ghazikhani, Böhm

SpVg Bönen: Heller, Lange, Güner, Öztürk, Gessinger, Onur Basyigit, Elik, Sorge, Bednarek, Aydeniz, Özgüc, Nowak, Arenz, Öncül, Symmank, Gün, Gözütok, Cebar

Tore: 0:1 (18.) Aydeniz, 0:2 (32.) Gessinger, 1:2 (54.) Werth

Jetzt lesen

VfB Lünen - SuS Oberaden 0:4 (0:2).

Verdientermaßen setzte sich der SuS beim Tabellendritten der Dortmunder A-Kreisliga durch. Die Gäste übernahmen von Beginn an das Kommando und waren ihrem Gegner in allen Belangen überlegen. „Obwohl wir heute einige wichtige Stammkräfte geschont haben, sind wir niemals in ernsthafte Gefahr geraten. Der Sieg ist auch in dieser Höhe völlig verdient“, zeigte sich Oberadens Coach Birol Dereli hochzufrieden.

SuS Oberaden: Alcan, Whitworth, Gorzalski, Üstün, Sevindir, Serhat Yilmaz, Kusch, Karadag, Akti, Karakök, Yesilcicek, Yasin Yilmaz, Mitat, Abaraonye, AllamTore: 0:1 (32.) Akti, 0:2 (36.) Akti, 0:3 (70.) Sevindir, 0:4 (81.) Allam

Jetzt lesen

GS Cappenberg II - BSV Heeren 1:5 (0:2).

Einen klaren Sieg feierte der BSV beim Tabellendritten der Kreisliga B. „Wir haben noch zu viele Chancen zugelassen, daran müssen wir arbeiten. Positiv war die Spielfreude meiner Mannschaft, die auch ein gutes Zweikampfverhalten und viel Laufbereitschaft an den Tag gelegt hat. Die Verwertung der sich bietenden Möglichkeiten ist noch ausbaufähig“, resümierte Heerens Übungsleiter Sebastian Eckei. Mann des Tages war Thilo Ernst, der dem Gegner drei Treffer einschenkte. Außerdem scheiterte er per Elfmeter am gegnerischen Keeper. Ein mehr als ordentliches Comeback gelang Heerens Torhüter Gerlach.

BSV Heeren: Gerlach, Felix Ernst, Hilbk-Kortenbruck, Joost, Paul, Saenthamma, Gaida, Wrodarczyk, Barnefeld, Herbort, Thilo Ernst, Kaya, Böhmfeldt, Kissing

Tore: 0:1 (22.) Thilo Ernst, 0:2 (38.) Thilo Ernst, 0:3 (60.) Paul, 1:3 (72.), 1:4 (77.) Thilo Ernst, 1:5 (84.) Herbort

Jetzt lesen

VfK Weddinghofen - TSC Kamen II 3:4 (3:3).

Eine knappe Niederlage gab es für den VfK Weddinghofen gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga B. Die Zuschauer wurden mit sehr vielen Strafraumszenen auf beiden Seiten verwöhnt. „Die Einsatz- und Laufbereitschaft in unserem Team stimmten, allerdings haben wir uns zu viele Ballverluste geleistet. Es wird Zeit, dass wichtige Stammkräfte nach Krankheit und Verletzungen wieder zurückkommen“, bemerkte Weddinghofens Trainer Olaf Barnfeld.

VfK Weddinghofen: Panne, Kaczmarek, Keske, Eren, Brelian, Stückmann, Hatap, Penkalla, Kenny Mertin, Tolga Civak, Totzek, Knedlik, Kaya

TSC Kamen II: Barbera, Bozkurt, Inan, Cengiz, Karadag, Zuter, Karahan, Cakir, Rissane, Acar, Gür, Tuczuoglu, Ergün, Karatas, Sahin

Tore: 0:1 (16.) Karadag, 1:1 (25.) Keske, 1:2 (27.) Acar, 2:2 (30.) Brelian, 3:2 (35.) Keske, 3:3 (43.) Zuter, 3:4 (85.) Rissane

Lesen Sie jetzt