Talentierter Innenverteidiger bekommt nach schwerer Verletzung bei SG Massen seine Chance

dzFußball

Auf den letzten Drücker hat sich die SG Massen nochmals verstärkt. In der Defensive steckt der Club seine Hoffnung auf einen jungen, talentierten Innenverteidiger vom Ligakonkurrenten.

Massen

, 29.07.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Innenverteidiger kommt vom Holzwickeder SC zur SG Massen. Im ersten Seniorenjahr beim HSC konnte der Neuzugang aufgrund einer schwerwiegenden Verletzung kein Saisonspiel bestreiten. In den absolvierten Trainingseinheiten stellte er sich allerdings topfit vor und konnte bereits von seinen Qualitäten überzeugen.

Jetzt lesen

„Mit Marc-Philipp Brusche erhalten einen super ausgebildeten jungen Verteidiger, der jetzt eine lange Leidenszeit hinter sich gebracht hat. Aber man merkt ihm an, dass es ihn kaum belastet. Marc ist hochmotiviert, bei uns den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu gehen. In den Einheiten, die er bei uns absolviert hat, hat man sofort gesehen, dass Marc uns mit seinen Qualitäten in der Defensive direkt weiterhelfen wird“, erklärte Massens Trainer Marco Köhler.

„Wir waren bewusst auf der Suche nach einem jungen Innenverteidiger, der unsere Qualität nochmal anhebt.“
Marco Köhler, SG Massen

„Wir waren bewusst auf der Suche nach einem weiteren jungen Innenverteidiger, der unsere Qualität nochmal anhebt. Er bringt alles mit, was ein guter Verteidiger in der heutigen Zeit braucht, Geschwindigkeit, sehr gutes Aufbauspiel und physische Robustheit. Marc wird für unsere Mannschaft eine absolute Verstärkung, andernfalls hätten wir zum jetzigen Zeitpunkt keinen Transfer mehr getätigt“, so Spielertrainer.

SG Massen

Massens Co-Trainer Sascha Grasteit begrüßte Marc-Philipp Brusche am Sportplatz in Massen. © SGM

Im Juniorenbereich hat der junge Verteidiger aus Unna bereits höherklassige Erfahrungen sammeln können. Nach seiner Station beim Hombrucher SV in der B-Jugend Bundesliga ging es für ihn weiter zu RW Ahlen in die A-Jugend Westfalenliga. „Marc passt ebenso perfekt in unser Anforderungsprofil weiterhin junge, top ausgebildete Spieler aus der Jugend heraus an den Seniorenbereich heranzuführen. Wir als Trainerteam und auch der Verein legen großen Stellenwert darauf, auch weiterhin viele junge Talente in unsere Mannschaft einzubauen und mit ihnen zu arbeiten. Dementsprechend freue ich mich auf die Zusammenarbeit und freue mich, dass sich Marc für uns entschieden hat“, so nochmals Köhler.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen