SuS Oberaden beklagt schlechte Vorbereitung auf das Spiel in Schwelm

dzHandball

Verbandsligist SuS Oberaden hat den Klassenerhalt noch nicht gesichert. Die Aussicht auf weitere Punkte ist schlecht: Einige Spieler konnten krankheitsbedingt nicht trainieren.

von Harald Jansen

Oberaden

, 06.03.2020, 13:43 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Wir gehen mit den gleichen Vorgaben ins Spiel wie letzte Woche. Natürlich wollen wir ein besseres Ergebnis erzielen“, sagte SuS-Spielertrainer Mats-Yannick Roth im Vorfeld der Verbandsligapartie seiner „Cobras“ bei TG Rote Erde Schwelm. Letzten Samstag bekam Oberaden beim 19:35 in eigener Halle gegen die HSG Gevelsberg-Silschede wenig auf die Reihe. Vom Typ her ist Schwelm ähnlich gelagert. Auf Rang vier platziert verfügt die TG über einen ausgeglichen besetzten Kader mit einem erfahrene Spielmacher im Angriff. Am vergangenen Wochenende brachte Schwelm beim 30:28-Erfolg zwei Punkte vom Gastspiel bei ATV Dorstfeld mit. Aber davor fing sich die TG auch zwei klare Niederlagen ein.

Jetzt lesen

„Wir haben momentan eine schlechte Phase. Die Vorbereitung auf das Spiel war wieder nicht optimal. Im Training konnten wir mannschaftlich nicht viel einspielen, da viele wegen Krankheit und Beruf fehlten“, bemerkte Roth, der aber trotzdem auf eine gute Tagesform seines Teams hofft. „Das ist keine unlösbare Aufgabe. Wir müssen allerdings mehr Sicherheit ins eigene Spiel bringen“ ergänzt Roth. Im Hinspiel hatte Schwelm mit 29:24 die Nase vorne. Bis auf Lauris Hajduk hat Roth seinen Kader zur Verfügung.

Trainer Mats-Yannick Roth rechnet sich Chancen aus.

Trainer Mats-Yannick Roth rechnet sich Chancen aus. © SuS

Unterstützung aus der Zweiten wird es diesmal nicht geben, da diese parallel in der Landesliga beim RSV Altenbögge spielt. Aktuell ist die halbe Verbandsliga bei zwei Absteigern noch in Abstiegsgefahr. Während Schlusslicht RSVE Siegen mit 3:33 Punkten nur noch theoretisch zu retten ist, hat der Vorletzte OSC Dortmund mit 11:23 Zählern nur drei weniger als Oberaden und zudem noch ein Nachholspiel gegen PSV Recklinghausen. Am 20. März treten die „Cobras“ beim OSC an. Selbst der Tabellensiebte ATV Dorstfeld ist mit 16:20 Punkten auch noch nicht sorgenfrei. Es bleibt also nach wie vor eng für die Grün-Weißen.

Jetzt lesen

Unabhängig von den eher schwachen Ergebnissen seines Teams präsentiert sich Linkshänder Fabian Lauber aktuell in toller Form. 120 Treffer stehen für den Rückraumspieler in der Statistik. Im letzten Spiel war Lauber zehn Mal erfolgreich. So. 18.00

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
Overberges Trainer Rockel: „Es gab Überlegungen, das Team in die Kreisliga zurückzuziehen“
Hellweger Anzeiger Fußball
A-Kreisligist SuS Oberaden setzt neben Torjäger Erkan Baslarli weiteren neuen Stürmer