SuS Lünern holt reifen Kreisliga-Vollstrecker zurück

dzFußball

Der SuS Lünern will es wissen. Der B-Kreisligist investiert wirkungsvoll in seine Offensivabteilung. Künftig stürmt wieder ein alt bekannter Vollstrecker und Tor-Garant am Ostfeldweg.

Lünern

, 28.07.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SuS Lünern geht die neue Saison ambitioniert an. In der bevorstehenden Spielzeit möchte der Club aus dem Unnaer Osten zumindest oben in der Kreisliga B mitspielen. Mit den neuen Verstärkungen aber ist der Verein ein ernsthafter Kandidat für den Aufstieg und die langersehnte Rückkehr in die Kreisliga A.

Jetzt lesen

Ein echter Coup für B-Kreisliga-Verhältnisse ist dem Sportlichen Leiter Aco Markowski mit der Verpflichtung eines alten Bekannten gelungen: Oguzhan Öztürk ist zurück. Der mittlerweile 36-jährige Kreisliga-Bomber lief bereits schon einmal für die Grün-Weißen auf, bevor er zum damals ambitionierten SC Fröndenberg-Hohenheide wechselte. An der Ruhr schaffte er in einer Saison, in der er fast 50 Treffer markierte, mit den Fröndenbergern fast den Aufstieg in die Bezirksliga. Anschließend aber brach das Team leider auseinander.

„Das ist der Spieler den wir brauchten: Den spielst du vorne an und dann vollstreckt er.“
Aco Markowski, SuS Lünern

„Wir sind froh, dass er wieder bei uns ist“, erklärt Aco Markowski hoffnungsfroh. „Oguzahn Östürk hat in der Vorsaison für Yunus Emre Hamm fast 40 Tore erzielt, in der Corona-Saison traf er bereits 20 Mal. Das ist der Spieler den wir brauchten: Den spielst du vorne an und dann vollstreckt er.“

Oguzhan Öztürk (rechts) war der Top-Torjäger des SC Fröndenberg-Hohenheide - hier im Match beim den VfK Weddinghofen.

Oguzhan Öztürk (rechts) war der Top-Torjäger des SC Fröndenberg-Hohenheide - hier im Match beim den VfK Weddinghofen. © Teimann

Entstanden ist der Kontakt zum bulligen Stürmer durch den anderen neuen Ehemaligen. Ismail Oturak, der sich ebenfalls wieder dem Unnaer Vorortclub angeschlossen hat, hatte Öztürk beim SuS Lünern wieder ins Gespräch gebracht. Rasch entstand der Kontakt zu dem in Hamm wohnhaften Angreifer, der nun seine Zusage gab.

Lesen Sie jetzt