SuS Lünern holt einen weiteren alten Bekannten zurück an den Ostfeldweg

dzFußball

Ziel eines jeden Fußballvereins im Kreis Unna/Hamm ist definitiv die Eliteliga auf Kreisebene. Früher oder später möchte sich dort auch der SuS Lünern wiederfinden.

Lünern

, 02.07.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Sportliche Leiter Aco Markowski führt aktuell viele Gespräche, um seinen SuS Lünern für die neue Saison in der Kreisliga B (2) bestens aufzustellen. Mit der Verpflichtung von Rückkehrer Kai Hutmacher und Christoph Wickfeld vom SV Frömern und von Elvedin Cosovic, hat der Verein aus dem Unnaer Osten bereits aufhorchen lassen. Jetzt kommt der nächste alte Bekannte.

Jetzt lesen

Wie Markowski jetzt mitteilte, werde sich auch Ismail Oturak wieder für die Grün-Weißen auflaufen. Der 33-Jährige kennt Trainer Uwe Hawes noch aus vergangenen gemeinsamen Zeiten am Ostfeldweg. Zuletzt spielte Oturak für Yunus Emre in Hamm.

Ein Trio kommt vom Ortsrivalen SV Afferde

Des Weiteren wechselt ein Trio vom Ortsrivalen SV Afferde nach Lünern: Das Brüderpaar Andre und Marian Holl - beides Defensivspieler - trägt künftig das Trikot des SuS wie auch Stürmer Sami Sakji. Endlich richtig anpacken möchte zudem Peter Reimer, der sich vor neun Monaten einen Kreuzbandriss zugezogen hatte. Kurz zuvor war er vom SSV Hamm nach Lünern gekommen, wurde aber sofort vom Verletzungspech getroffen. Jetzt soll der Neustart gelingen.

„Unsere Mannschaft wird ein neues Gesicht bekommen.“
Aco Markowski, Sportchef SuS Lünern

„Unsere Mannschaft wird ein neues Gesicht bekommen, das ist klar. Wir hoffen am Ende auch, dass wir damit einen erfolgreichen und attraktiven Fußball spielen können“, wünscht sich Sportchef Markowski.

Nicht mehr für den SuS Lünern auflaufen werden Sebastian Kalkowski (Ziel unbekannt), Florian Bräckelmann (VfL Kamen II) und Timo Schroer (RW Unna).

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Leichtathletik
Silvesterlauf, Kurparklauf, Hochsprung-Meeting: Entscheidung zu Veranstaltungen in Unna