SuS Kaiseraus Alhuisain Barry „schießt“ BSV Heeren innerhalb von elf Minuten ab

dzFußball

A-Kreisligist BSV Heeren hält beim Landesligisten SuS Kaiserau lange sehr gut mit. Doch dann kommt der große Auftritt von Alhuisain Barry.

von Ulrich Eckei

Methler

, 07.08.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Fußball-Testspiel: SuS Kaiserau - BSV Heeren 5:1 (1:1)

Lange Zeit hielt der BSV beim Landesligisten sehr gut mit. In der Endphase kam dann der Auftritt von Alhuisain Barry, der dem Gegner innerhalb von nur elf Minuten gleich vier Treffer einschenkte. Die Gäste versteckten sich keinesfalls und schafften nach einer halben Stunde durch Brech sogar das 1:0. Doch die Freude im Heerener Lager währte lediglich fünf Minuten, da glich Siebert aus.

Jetzt lesen

Nach dem Wiederanpfiff war der SuS tonangebend, doch die Heerener Abwehrreihe agierte sehr engagiert und ließ bis zur 77. Minute kaum etwas zu. „Wir waren vorne teilweise nicht zielstrebig genug. Allerdings hat das der BSV auch gut gemacht. Es war für uns ein sehr aufschlussreicher Test“, resümierte SuS-Coach Jörg Lange. „In der Endphase fehlten uns die Körner, bis dahin war ich recht zufrieden“, so Heerens Trainer Christoph Golombek. Leider haben sich bei den Gästen Volkmer und Titt Verletzungen zugezogen und werden wohl für einige Zeit ausfallen.

Jetzt lesen

SuS Kaiserau: Beßmann, Krziwanek, Kollakowski, Schulz, Manka, Piel, Schuster, Schriefer, Herrmann, Siebert, Milcarek, Weßelmann, Böcker, Pfahl, Barry, Kowalski

BSV Heeren: Oeztürk, Felix Ernst, Heins, Brech, Honorio, Wrodarczyk, Grundhoff, Volkmer, Titt, Heberlein, Rose, Joost, Barnefeld, Becker

Tore: 0:1 (33.) Brech, 1:1 (38.) Siebert, 2:1 (77.) Barry, 3:1 (83.) Barry, 4:1 (86.) Barry, 5:1 (88.) Barry

Lesen Sie jetzt