Die Ausgangslage des Landesligisten SuS Kaiserau vor dem Spiel gegen Thorsten „Kasalla“ Legat und den TuS Bövinghausen könnte derzeit auch einigermaßen besser sein.

von Werner Hahn

Kamen

, 14.10.2019, 11:24 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SuS Kaiserau hat am vergangenen Freitagabend eine große Chance verpasst. Die Chance nämlich, sich mit einem Sieg gegen Schlusslicht BW Langenbochum im gesicherten MIttelfeld der Landesliga (3) zu etablieren. Ärgerlich aus SuS-Sicht, dass der Gast aus Herten mit dem 2:1-Sieg am Sportcentrum erstmals in dieser Saison als Sieger vom Platz ging.

Immerhin: Noch bleiben dem SuS vier Zähler Vorsprung auf Rang 13, der am Saisonende ganz sicher zum Klassenerhalt reichen würde, aber die dicken Brocken für die Schwarz-Gelben kommen erst noch.

Die Enttäuschung über den Spielausgang war bei SuS-Trainer Jörg Lange nach Spielende verständlicherweise nicht zu übersehen: „Wir haben es in der ersten Halbzeit verpasst, unsere guten Tormöglichkeiten entsprechend zu nutzen und haben uns von der robusten Spielweise der Langenbochumer anstecken lassen. Der Treffer zum 1:2 darf so nicht fallen. Das hat uns den Knacks gegeben“, betrieb der Übungsleiter der Kaiserauer Ursachenforschung für die ganz sicher nicht eingeplante Heimpleite.

Eitel Freude über den ersten Saisonsieg herrschte dagegen nach dem Abpfiff im Lager von Blau-Weiß Langenbochum. Dennoch: Spielertrainer Pascal Kötsch, der sich zehn Minuten vor Schluss einwechselte, fand ein Haar in der Suppe: „Wir waren nach unserer zwischenzeitlichen 1:0-Führung ein bisschen zu lethargisch“, sagte Kötsch.

Für den SuS Kaiserau geht es nun am kommenden Sonntag zu Aufsteiger TuS Bövinghausen. Die Dortmunder, die von Ex-Profi Thorsten Legat trainiert werden, kamen am Sonntag beim SV Horst-Emscher nicht über ein torloses Remis hinweg. Ein Resultat, mit dem sich der SuS Kaiserau am Sonntag sicherlich auch gut anfreunden könnte. Immerhin gilt der TuS für den Kenner der Szene als einer der Titelanwärter, auch wenn die Elf von diesem Ziel schon ein Stück entfernt ist.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B

TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A:

Christian Müseler tritt als SSV-Coach zurück - Nachfolger steht schon fest

Meistgelesen