SuS Kaiserau trifft auf Hombrucher SV

dzFußball

Der SuS Kaiserau empfängt am Sonntag den Hombrucher SV zum ersten Spiel in der Landesliga. Der Kader ist leider nicht komplett.

Kamen

, 10.08.2018, 15:47 Uhr / Lesedauer: 1 min

Viel schwerer hätte der Gegner nicht sein können, den Aufsteiger SuS Kaiserau Sonntag (Anstoß 15 Uhr) vor der Brust hat. Mit dem Hombrucher SV kommt der Tabellensiebte der abgelaufenen Spielzeit ans Sportcentrum, denen der Fachmann der Landesliga (3) gute Aufstiegschancen einräumt. „Das ist eine junge, hungrige Mannschaft “, weiß natürlich auch Patrick Linnemann, der am Sonntag für den urlaubenden Chefcoach Marc Woller das Sagen hat. „Ich habe viel Vertrauen in meine Mannschaft, wir werden gut vorbereitet sein. Allerdings moniert auch Linnemann wie schon Marc Woller den frühen Saisonbeginn: „Das ist mitten in der Urlaubszeit. Damit fehlen mit Akteure wie Henry Böcker und Marc Simon Stender ganz wichtige Leute“, so Patrick Linnemann weiter.

Der hofft Sonntag ferner auf eine stimmungsvolle Kulisse. „Wir haben das Duell unsere Reserve gegen die eigene Dritte extra auf Freitagabend vorverlegt, damit die uns entsprechend unterstützen. „Natürlich möchten wie zum Saisonauftakt gewinnen. Allerdings kann ich mich je nach Spielverlauf auch mit einem Remis abfinden“, so Patrick Linnemann abschließend.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen