Der SuS Kaiserau trennte sich vom Spitzenreiter Wacker Obercastrop 2:2. Dieser Spieler traf dabei in der Nachspielzeit.

von Dirk Berkemeyer

Kamen

, 10.11.2019, 18:30 Uhr / Lesedauer: 1 min

Landesliga: SuS Kaiserau - SV Wacker Obercastrop 2:2 (1:1).

. Geführt, zurückgelegen und spät doch noch belohnt. Gegen den Tabellenführer aus Obercastrop durchlebte der SuS Kaiserau am Sonntag ein regelrechtes Wechselbad der Gefühle.

„Am Ende aber mit einem für uns positiven Ausgang, sodass wir aus diesem Remis viel positive Energie ziehen können“, freute sich auch Trainer Jörg Lange über das letztlich gerechte 2:2.

Jetzt lesen

Kaiserau war am SportCentrum diesmal von Beginn an auf der Höhe und hätte durch Henri Böcker schon in der fünften Minute in Führung gehen können. Die darauf folgende Ecke brachte durch Henning Steffen (6.) aber doch den frühen Durchbruch.

Auch danach hatte Kaiserau den Ligaprimus im Griff. Ein bis zwei Konter konnte man setzen, Zählbares sprang dabei aber nicht heraus.

Fast aus dem Nichts gelang Obercastrop kurz vor der Pause das 1:1. „Ein sehr unglücklicher Zeitpunkt“, merkte auch Lange an.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

SuS Kaiserau - Wacker Obercastrop 2:2

10.11.2019
/
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski
SuS Kaiserau - Waceker Obercastrop© Palschinski

Dennoch kam Kaiserau nach dem Seitenwechsel mit viel Mut aus der Kabine zurück und verteidigte weiter jeden Zentimeter Boden.

Als Obercastrop in der 85. Minute aber dennoch zum 2:1 kam, musste man schon wieder das Schlimmste befürchten.

Aber Pustekuchen: Kaiserau besann sich auf seine kämpferischen Tugenden. In der Nachspielzeit brachte Keeper Marcel Vieregge einen Freistoß vor das Tor. Maximilian Strecker und ein Obercastroper Akteur fälschten ab und die Kugel landete zum umjubelten 2:2 im Netz. db

SuS Kaiserau: Vieregge - Strecker, Wagner, Steffen, Schuster, Manka, Diecks (86. Vehring), Böcker (86. Kowalski), Pfahl (65. D. Milcarek), Herrmann, Stender (79. T. Milcarek).

W. Obercastrop: Scholka - Jasmund, Hoffmann, Martinez, Kitowski (70. Nolte), Queder (46. Ricke), Budde, Franke (63. Schröter), Kapitza (63. Shala), Can, Brehm.

Tore: 1:0 (6.) Steffen, 1:2 (45.) Budde, 1:2 (85.) Martinez, 2:2 (90.+3) Hoffmann.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Oberliga

HSC-Kapitän Nils Hoppe: „Wir müssen uns an anderen Gegnern orientieren“

Meistgelesen