Das war ein Schritt zurück. Landesligist SuS Kaiserau unterlag am Donnerstagabend beim Bezirksliga-Zweiten DJK Körne mit gleich 1:4 - und das völlig zurecht.

Methler

, 23.01.2020, 22:01 Uhr / Lesedauer: 1 min

Testspiel: DJK Körne - SuS Kaiserau 4:1 (4:1)

„Das Ergebnis ist wenig überraschend“, gestand dann auch Trainer Jörg Lange nach Abpfiff ein. „Einige Teile des Teams haben leider nicht ihre Chance genutzt und sich angeboten.“

Nach 25 Minuten stand es bereits 3:0 für den ambitionierten Bezirksligisten aus Dortmund durch Muje Parduzi (4.), Maximilian Müller (10.) und Leon Reckers (25.). „Den ersten Gegentreffer kassieren wir nach einem Standard und auch beim dritten Gegentor sehen wir nicht gut aus. Da legen wir dem Gegner quasi den Ball auf, sonst wäre er schlichtweg im Abseits gewesen“, monierte Coach Lange, der zuletzt trotz Niederlagen stets Lob für die Leistung seiner Mannschaft austeilte.

Alhusain Barry erzielte nach einer halben Stunde den Anschlusstreffer, doch Körne blieb am Drücker und machte noch vor dem Seitenwechsel durch erneut Reckers den Endstand perfekt.

Nach einigen Auswechslungen in der Pause ging es im zweiten Durchgang ausgeglichener zu. Am Spielstand änderte sich somit auch nichts mehr.

„Das war heute leider zu körperlos“, kommentierte Jörg Lange. „Man darf Körne keinen Raum zum Spielen geben.“

SuS Kaiserau: Strothmann - Weßelmann, Strecker (47. Steffen), D. Milcarek (46. Pfahl), Manka, Buschhaus (46. Wagner), Barry, Schriefer (46. L. Schuster), Herrmann, Stender (60. M. Schuster), T. Milcarek (46. Böcker)

Tore: 1:0 (4.) Parduzi, 2:0 (10.) Müller, 3:0 (25.) Reckers, 3:1 (30.) Barry, 4:1 (40.) Reckers

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen