SuS Kaiserau ersatzgeschwächt nach Wattenscheid

dzFussball

Mit einem eigens gemietetem Doppeldecker-Bus, einer großen Fanschar und ziemlich viel Tamtam reist der SuS Kaiserau am Sonntagnachmittag zur DJK Wattenscheid.

von Dirk Berkemeyer

Kamen

, 19.10.2018, 15:42 Uhr / Lesedauer: 1 min

Was dem Aufsteiger dabei allerdings fehlt, ist das spielfähige Personal. Neben den vielen Langzeitverletzten droht nun auch noch Henri Böcker auszufallen. Beim deutlichen Sieg gegen Hamm (9:0) in der Vorwoche wurde der Wirbelwind im Strafraum umgehauen und zog sich dabei eine Bänderdehnung zu. Der Einsatz der angeschlagenen Julian Kropp und Michael Seifert steht ebenfalls noch in den Sternen.

Nur zwei Auswechselspieler

Stand jetzt werden mir wohl gerade noch zwei Auswechselspieler zur Verfügung“, macht Coach Marc Woller das ganze Ausmaß der Personalmisere deutlich. Auch von der aktuellen Tabellensituation will sich der Übungsleiter nicht blenden lassen. „Wattenscheid hat als Zwölfter zwar nur zwölf Punkte auf dem Konto. Aber zuletzt haben die in Hilbeck gewonnen“, so der Coach. „Das musst du erstmal schaffen. Wie haben es gesehen, das war schon eine sehr starke Leistung der Truppe.“

Es wird also alles andere als ein Sparziergang werden am Sonntagnachmittag für die Kaiserauer. „Aber wir haben in den bisherigen Spielen ja auch schon 18 Punkte gesammelt und uns damit ein zunächst beruhigendes Polster geschaffen“, geht Woller die Partie gewohnt, locker und optimistisch an. Darüber hinaus wollen die Kaiserauer ihren mitreisenden Schlachtenbummlern einiges bieten. Damit die Rückfahrt zur schwarz-gelben Party mutiert, und nicht zur trostlosen Kaiserauer Kaffeefahrt. So. 15.00

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Spitzenreiter BR Billmerich muss gegen den TSC Kamen II ganz schön kämpfen

Hellweger Anzeiger Jugendfußball

Darum zählen die A-Junioren des Holzwickeder SC zum engen Favoritenkreis der Bezirksliga