SuS Kaiserau bleibt weiterhin in der Landesliga (3)

dzFußball

Die Anzahl der Staffeln in der Landes- und Bezirksliga stehen fest. Dabei ist klar: Der SuS Kaiserau bleibt auch in der neuen Saison in der Landesliga (3).

von Werner Hahn

Methler

, 30.06.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gute Nachricht für den SuS Kaiserau: Die Schwarz-Gelben müssen keinen Wechsel ihrer Staffel-Zugehörigkeit befürchten. Wie berichtet, war ursprünglich von Verbandsseite geplant, die Anzahl der Staffeln der Fußball-Landesligen von vier auf fünf Klassen zu erweitern.

Überhang an Vereinen hält sich in Grenzen

Der Grund: Bekanntlich wurde zumindest in Westfalen die Saison 2019/2020 wegen des Corona-Virus vorzeitig abgebrochen. Als Folge dieses Abbruchs gibt es - wie mehrfach berichtet - keine Absteiger. Das wiederum hat auch bei den vier westfälischen Landesligen zu einem Überhang an Vereinen geführt, der aber hält sich in Grenzen.

„Wir haben nach aktuellem Stand 71 Mannschaften für die vier Landesligen.“
Klaus Overwien, Staffelleiter Landesliga (3)

„Wir haben nach aktuellem Stand 71 Mannschaften für die vier Landesligen. Dafür lohnt es sich nicht, eine zusätzliche fünfte Staffel zu installieren“, erklärt Klaus Overwien, Mitglied im dafür zuständigen Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA).

Für den SuS Kaiserau änderte sich dadurch zahlenmäßig praktisch nichts, da die Lange-Schützlinge bereits in der abgelaufenen Spielzeit in einer Liga mit 17 Teams beheimatet waren.

Anzahl der Bezirksliga-Staffeln steigt auf 14

„Dagegen bleibt es in den Bezirksligen dabei, dass wir mit 14 statt 12 Staffeln in die neue Spielzeit gehen werden“, sagt Overwien, der übrigens als Staffelleiter der Landesliga (3) weiterhin auch für den SuS Kaiserau zuständig ist.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
In der Ostwestfalen-Staffel haben zwei heimische Clubs ihre Liebe zueinander entdeckt
Hellweger Anzeiger Schwimmen
Keine Corona-Pause: Luca Nik Armbruster baut sich sein eigenes Trainingszentrum (Video)
Hellweger Anzeiger Fußball
Wechselbörse in der Bezirksliga: Aufsteiger TSC Kamen tauscht komplette Mannschaft aus