Keine Frage: Laura Nolte, talentierte Bobpilotin aus Unna, hat das Zeug für den Weltcup. In dieser Saison aber wird die 19-Jährige Athletin des BSC Winterberg nochmals im Europa-Cup starten.

von Thorsten Teimann

Unna

, 13.11.2018, 11:42 Uhr / Lesedauer: 2 min

Das ist das Ergebnis der jüngsten Selektionsrennen in Altenberg, die für die heimische U23-Weltmeisterin leider mit einem Sturz endeten.

Bis dahin aber lief es für „Turbo-Laura“ in den ersten drei Läufen richtig gut. Zusammen mit Anschieberin Deborah Levi legte sie Top-Startzeiten hin und hatte den Altenberger Eiskanal, der mit seinem berüchtigten Kreisel als der schwierigste in Europa gilt, im Griff. Damit zählte sie im Ranking jedes Mal zu den drei besten deutschen Pilotinnen.

Aus der Fahrt direkt in den Weltcup wurde am Ende aber nichts. Der vierte Lauf holte die U23-Weltmeisterin auf den Boden der Tatsachen zurück. In der entscheidenden Ausfahrt der Kurve 10 (Kreisel), die zudem eigens mit einer roten Fahne gekennzeichnet ist, touchierte sie die Bande. Der Schlitten kippte und knallte auf das Eis. „Ich wurde mit dem Kopf auf das Eis gedrückt“, beschrieb die Pilotin. „In der Regel pendelt sich der Schlitten nun aus, doch in Kurve 14 stellte sich der Bob wieder aufs Eis und wir sind noch bis ins Ziel gefahren.“ Verletzt hatte sich glücklicherweise bis auf kleine Prellungen keine der beiden Fahrerinnnen.

„Der Sturz hat mir aber gezeigt, dass ich wohl doch noch nicht reif genug für den Weltcup bin. Ich muss noch an meiner Sitzposition arbeiten, den Lauf und den Einstieg verbessern - ja, und auch weiter am Fahrstil feilen. Kurz vor meinem Sturz habe ich einfach die Lenkpunkte nicht getroffen“, gestand Laura Nolte nach dem Wettbewerb, wenn auch ein wenig niedergeschlagen, ein.

Wie mit Bundestrainer Rene Spies besprochen geht es nun also ab Dezember in den Europa-Cup, in dem die 19-Jährige ganz klar zu den Favoritinnen zählt. Zuvor stehen noch ein paar Selektionsrennen für diesen Wettbewerb am Königssee an, wo sie am 23. November auch ihren 20. Gebursttag feiert. Das EC-Ticket ist ihr aber schon sicher. In einem Jahr dann soll es aber das für den Welt-Cups sein.

Termine im Europa-Cup:

Altenberg (3. bis 8. Dezember 2018)

Königssee (9. bis 16. Dezember 2018)

Winterberg (1. bis 6. Januar 2019)

Innsbruck-Igls/Österreich mit Junioren-EM (7. bis 12. Januar)

Sigulda/Lettland (21. bis 26. Januar 2019)

Königssee mit Junioren-WM (28. bis 3. Februar 2019)

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Spitzenspiel des FC Castrop-Rauxel bei RWT Herne wird abgebrochen, Polizei muss kommen

Meistgelesen