Die „Alm“ ist dicht. Das nächste Heimspiel des A-Kreisligisten SV Bausenhagen droht aber nicht auszufallen, denn gespielt wird in Frömern - auf Anordnung.

Bausenhagen

, 12.03.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SV Bausenhagen muss aktuell die beiden Meisterschaftsspiele gegen den FC TuRa Bergkamen und gegen den TSC Kamen nachholen. Beide Partien sind durch Staffelleiter Horst Weischenberg für Ostern angesetzt. Ein weiteres Nachholspiel der Bausenhagener werde nicht dazukommen, kündigte Weischenberg jüngst an. „Es ist im Vorfeld abzusehen, ob ein Spiel ausfällt“, sagt er und wurde jetzt tätig.

Jetzt lesen

Da die Rasenplätze an der Priorsheide ob der Regenfälle weiterhin gesperrt sind und der nächste Spielausfalle droht, soll der SV Bausenhagen seinen Keller-Knaller gegen den VfK Weddinghofen am Sonntag in Frömern austragen. Staffelleiter Horst Weischenberg hat dies dem SVB-Geschäftsführer jetzt mitgeteilt.

Jetzt lesen

Die Bausenhagener sind darüber nicht glücklich, eher angesäuert. Co-Trainer Uli Neuhaus bringt wenig Verständnis auf: „Wir müssen nur einmal auf den Oberligisten Westfalia Rhynern, den Landesligisten SV Hilbeck oder schlichtweg die SpVg Bönen in der Nachbar-Staffel schauen. Da bleiben die Staffelleiter wegen der Nachholspiele gelassen und die Gegner beschweren sich auch nicht. Wir müssen jetzt nach Frömern, uns wird in so einem wichtigen Match der Heimvorteil genommen.“

Jetzt lesen

Und auch finanziell muss der SV Bausenhagen einbußen hinnehmen. Wie Neuhaus erläutert werden 30 Euro Platzmiete fällig. Zudem falle in Frömern die Einnahme aus dem Verkauf weg. „Darüber hinaus rechne ich auch mit weniger Zuschauern als bei uns“, befürchtet er. Neuhaus ist aber auch klar: „Ja, wir müssen jetzt mal so langsam in die Gänge kommen, aber meines Erachtens haben wir noch genügend Termine, an denen wir Nachholspiele ansetzen können.“

Anpfiff am Sonntag in Frömern gegen den VfK Weddinghofen ist um 15.15 Uhr.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball
Sky-Kommentator Hansi Küpper: „Mit Geisterspielen käme etwas Spielbetrieb zurück“
Hellweger Anzeiger Handball
Overberges Trainer Rockel: „Es gab Überlegungen, das Team in die Kreisliga zurückzuziehen“