SSV Mühlhausen tritt im Pokal beim Kamener SC an

dzFußball

Zu einem interessanten Pokalspiel dürfte es Sonntag an der Gesamtschule in Kamen kommen. Dann stehen sich der hoch gehandelte A-Liga-Aufsteiger Kamener SC und der Landesligist SSV Mühlhausen gegenüber.

von Werner Hahn

Kamen

, 03.08.2018, 14:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Für Bernd Schimanski, Geschäftsführer des KSC, geht der SSV als Favorit in die Partie: „Der SSV Mühlhausen spielt zwei Klassen höher, wir dagegen haben nichts zu verlieren, können eigentlich nur überraschen. Zudem sind Sitki Üstun, Sercan Gül und Islam Gücükyagci angeschlagen. Viel wird auch darauf ankommen, wie die Einstellung der Akteure bei den hohen Temperaturen sein wird“, sagt Schimanski. Dass der KSC nichts dem Zufall überlässt, wird auch daran deutlich, dass Trainer Ahmed Kahya den SSV vor Wochenfrist beim Testspiel gegen den CSV Linden beobachtet hat.

Auch der SSV Mühlhausen nimmt die Partie ganz sicher nicht auf die leichte Schulter: „Der Kamener SC ist auch als Aufsteiger schon eine Spitzenmannschaft in der A-Kreisliga. Das wird schon ein hartes Stück Arbeit für uns“, kann SSV-Co-Trainer Thomas Kramer den Sesekestädtern seinen Respekt nicht versagen. „Dennoch, wir wollen eine Runde weiterkommen“, gibt Kramer als Marschroute aus. Fehlen wird bei SSV Mühlhausen morgen Maurits Kruse, der sich bis Montag noch in Urlaub befindet. wh

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sportpolitik
Unnas Sportförderer Martin Bick: „Viele Vereine benötigen finanzielle Mittel“