SSV Mühlhausen knüpft Anschluss ans rettende Ufer

dzFussball

Durch einen nicht unbedingt zu erwartenden 2:0-Erfolg gegen den SV Hilbeck hat der SSV Mühlhausen den Anschluss ans rettende Ufer geschafft.

Unna

, 21.10.2018, 19:32 Uhr / Lesedauer: 1 min

ie schon in der Vorwoche gezeigte gute Leistung beim 1:0-Erfolg in Horsthausen hat der SSV gestern noch einmal getoppt. „Vor allem in der Defensive haben wir nichts anbrennen lassen. Hilbeck ist während des gesamten Spiels kaum zu nennenswerten Chancen gekommen“, freute sich Co-Trainer Thomas Kramer.

Nach erstem vorsichtigen Abtasten übernahm der SSV Mühlhausen immer mehr das Kommando und hätte schon in der 30. Minute die Führung erzielen müssen. Da nämlich wurde Manuel Stiepermann im Strafraum gefoult. Den fälligen Elfer konnte Justin Braun leider nicht verwandeln. Doch sein Team zeigte sich dadurch nicht geschockt und machte vor rund 150 Zuschauern weiter Druck. Der Einsatz wurde nur zwei Minuten später belohnt. Nach schöner Vorarbeit von Sascha Gasteit traf da Mustafa Akdeniz zum längst überfälligen 1:0.

Der Gast ließe zunächst keine Reaktion erkennen. Vielmehr spielte Mühlhausen weiterhin mutig nach vorn. Und dieser Einsatz machte sich schon bald bezahlt. Nach einer gekonnten Kombination zwischen Gasteit und Akdeniz war Jonas Radix zur Stelle und traf zum 2:0. Mit diesem Zwischenstand ging es auch in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff wurde der SV Hilbeck zwar agiler, brachte die SSV-Abwehr aber nicht in Gefahr. Und so blieb es bei dem nächsten „Dreier“, der Hoffnung auf eine erfolgreiche Zukunft macht.

„Wir haben eine gute Leistung gezeigt. Nun freuen wir und alle auf das Derby beim SuS Kaiserau“, so noch einmal Thomas Kramer. Das findet am kommenden Sonntag um 15 Uhr an der Sportschule statt.

SSV Mühlhausen: Mesewinkel-Risse - Ernst, S. Hutmacher, Kruse, Grasteit, Drees (85. Schnee), Stiepermann (90. Kutscher), Pfeffer (71. M. Prothmann), Braun, Akdeniz, Radix

Tore: 1:0 (32.) Akdeniz, 2:0 (40.) Radix

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga;
SSV-Coach Johannes: „Der Gegner machte einen total zusammengewürfelten Eindruck“
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A
Königsborner SV rüstet sich mit nächstem Landesliga-Kicker für das Meister-Rennen