Stürmer David Bernsdorf trifft wieder für den Bezirksligisten SSV Mühlhausen. Im Ortsderby am Freitagabend gegen die SG Massen hoffen die Platzherren auf seine Tore - und eine große Kulisse.

von Dirk Berkemeyer

Unna

, 28.02.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bezirksliga: SSV Mühlhausen - SG Massen.

Das Duell der Stadtnachbarn eröffnet bereits am heutigen Abend (19.30 Uhr) den 19. Spieltag der Bezirksliga (8) zur allerbesten „Sendezeit“. Die Verantwortlichen beider Teams hoffen auf eine große Kulisse und gehen motiviert zu Werke.

Beide Teams starteten nicht wirklich erfolgreich in die zweite Hälfte der Saison und wollen nun den schlechten Start vergessen machen. Mühlhausen kam vor der Karnevalspause nur zu einem 1:1 beim Kellerkind in Roj und verlor damit weiter Boden auf den zweiten Tabellenrang, der möglicherweise noch in eine Aufstiegsrunde führen könnte.

Jetzt lesen

„Fußballerisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Die Jungs haben auch im Training eine tolle Moral gezeigt und brennen wirklich“, geht Mühlhausens Trainer Rene Johannes optimistisch in die Partie gegen den Stadt-Nachbarn. Allerdings fehlen den SSVern mit Philipp Timmermann und Lars Schmidt verletzungsbedingt zwei wichtige Akteure. Dafür kann Top-Knipser David Bernsdorf wieder mitwirken und schürt gleichzeitig bei den Hausherren die Hoffnung auf ein weiteres Offensivspektakel. Das brannte Mühlhausen bereits im Hinspiel ab und behielt mit 4:1 die Oberhand. Auch hier zeigte Bernsdorf seine Qualitäten und trug sich gleich doppelt in die Torschützenliste ein.

Jetzt lesen

„Für uns steht natürlich auch Wiedergutmachung für die deftige Heimklatsche gegen Hannibal (1:6) auf dem Programm“, fordert hingegen Massens Marco Köhler. „Ich erhoffe und erwarte eine Reaktion“, bringt der wiedergenesene Spielertrainer seine Truppe ordentlich in Zugzwang.

Personell muss die SGM am Mühlbach auch weiterhin auf den Langzeitverletzten Philipp Kohlmann verzichten. Auch für Steffen Deutz und Lukas Klütz kommt ein Einsatz noch zu früh.

Nicht nur deswegen geht der SSV als Favorit in die Partie. In der Tabelle hat Mühlhausen aktuell mit 31 Punkten genau acht Zähler mehr als die SG Massen. Während man beim Landesligaabsteiger mit einem Auge immer noch nach oben schielt, geht es für Massen einzig und allein um den Klassenerhalt. Acht Punkte beträgt derzeit der Vorsprung auf die Gefahrenzone.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
Die heimischen Handballer müssen mindestens bis zum 19. April pausieren. Der Handball-Verband Westfa