SSV Mühlhausen besetzt die Co-Trainerstelle mit einem bekannten Routinier

dzFußball

Fußball-Bezirksligist SSV Mühlhausen hat die Position des Co-Trainers mit einem kreisweit bekannten Routinier neu besetzt. Klar aber: René Johannes bleibt Chef im Ring.

Mühlhausen

, 17.07.2020, 05:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der SSV Mühlhausen-Uelzen hat für die kommende Bezirksliga-Saison mit Hubert Tadday einen neuen Co-Trainer verpflichten können.

Jetzt lesen

Hubert Tadday wohnt in Unna-Billmerich, ist 52 Jahre alt, war als Spieler bei Westfalia Rhynern, SpVgg Bönen und dem damaligen SV Holzwickede aktiv. Als Trainer hat er die A-Ligisten BR Billmerich, TuS Hemmerde, SV Frömern und RW Westtönnen als Hauptverantwortlicher gecoacht. „Er wird ab sofort unserem Cheftrainer René Johannes zur Seite stehen, um die sportlichen Ziele des SSV zu erreichen“, sagt Obmann Ralf Mäkler. Mittelfristig sei dies die Rückkehr in die Landesliga, für die kommende Saison ein Platz unter den Top-5 der Liga.

Jetzt lesen

Eigentlich war geplant, die Co-Trainerposition mit Sascha Grasteit zu besetzen, doch der wechselte bekanntlich zum Ligarivalen SG Massen. Nun fiel die Wahl auf Hubert Tadday. „Absolut unsere Wunschlösung. René Johannes, mit dem wir sehr zufrieden sind, bleibt klar der Chef im Ring. Unterstützt wird er nun von einem routinierten Co-Trainer“, erklärt Ralf Mäkler.

Jetzt lesen

Offiziell wird Hubert Tadday wie die Neuzugänge im Rahmen der SSV-Saisoneröffnung am 9. August vorgestellt. Die Erste bestreitet dann ein Testspiel gegen Westfalia Wickede, die Zweite eins gegen den B-Ligisten Königsborner SV II.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen