Ín Kirchderne kassierte der Landesliga-Absteiger die insgesamt dritte Saison-Niederlage und hat nun schon acht Punkte Rückstand auf den Spitzenreiter aus Körne.

von Dirk Berkemeyer

Unna

, 20.10.2019, 19:05 Uhr / Lesedauer: 2 min

Bezirksliga: Viktoria Kirchderne - SSV Mühlhausen 2:1 (2:0).

Der SSV Mühlhausen hat sich durch die Pleite in Kirchderne vorerst aus dem Aufstiegsrennen verabschiedet. Durch die 1:2-Pleite verlor der SSV weiteren Boden auf Spitzenreiter Körne, der zeitgleich 2:1 bei der Lüner Reserve gewann.

„Mit so einer Einstellung wird es schwer, in der Saison überhaupt noch ein Spiel zu gewinnen“, fand Mühlhausens Trainer René Johannes nach der Partie deutliche Worte in Richtung seines Teams.

Jetzt lesen

In der Tat agierte der SSV im ersten Spielabschnitt viel zu lethargisch. Keine Leidenschaft, kein Einsatzwillen, keine Laufbereitschaft. Kurz und knapp zusammengefasst fand Mühlhausen in den ersten 45 Minuten überhaupt nicht statt.

Zudem hatten die Kicker bei der Teambesprechung wohl überhaupt nicht zugehört. Der Hausherr agiert gerne über die Außenbahn und legt den Ball dann in den Rücken der Abwehr. Aus genau dieser Situation markierte Kirchderne das 1:0 (31.).

Zudem hatte Johannes seine Jungs vor den Standards gewarnt. Anscheinend nicht eindringlich genug, denn aus einem dieser Standards entstand in der 44. Minute das 0:2 aus Sicht der Gäste.

„In der Halbzeit habe ich zweimal gewechselt und zudem noch das ein oder andere Detail angesprochen“, so der Coach. „Und siehe da, die Mannschaft kann es doch.“

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Viktoria Kirchderne - SSV Mühlhausen 2:1

20.10.2019
/
Viktoria Kirchderne - SSV Mühlhausen 2:1© Neumann
Viktoria Kirchderne - SSV Mühlhausen 2:1© Neumann
Viktoria Kirchderne - SSV Mühlhausen 2:1© Neumann
Viktoria Kirchderne - SSV Mühlhausen 2:1© Neumann
Viktoria Kirchderne - SSV Mühlhausen 2:1© Neumann
Viktoria Kirchderne - SSV Mühlhausen 2:1© Neumann
SSV-Kapitän Justin Braun am Ball

Foto: Neumann© Neumann

In der Tat kam der SSV im zweiten Abschnitt ganz anders zum Zuge. Schon in der 48. Minute sorgte Ali-Sammy Moussa mit dem Anschlusstor zum 1:2 für neuen Mut.

Allerdings konnte Mühlhausen diesen frischen Wind im weiteren Verlauf der zweiten Halbzeit zwar in ein deutliches Übergewicht, nicht aber in Tore ummünzen.

Jetzt lesen

Kirchderne fand während der zweiten 45 Minuten rein gar nicht statt, schaffte es aber dennoch, den Sieg über die Zeit zu retten. „Diesen Auftritt muss ich erstmal sacken lassen“, war Johannes mehr als bedient.db

V. Kirchderne: Kube - Louis (72. Rotgang), Selbach, Pietryga, Kekec (84. Türkoglu), Fröse (68. Meyer), Olesch, Schulz, Kasper, Yigit (61. Piaskowski), Milde.

SSV Mühlhausen: Messwinkel-Risse - Stiftel, Ernst (46. Schmidt), Gretzinger, Yousofi (46. Schnee), Grasteit, Braun, Bernsdorf, Prothmann (61. Timmermann), Moussa, Akdeniz (78. Gül).

Tore: 1:0 (31.) Yigit, 2:0 (44.) Schulz, 2:1 (48.) Moussa

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen