Sportplatz am Butterwinkel als Cross-Strecke genutzt

dzFußball

Die Fußballer sind wegen des Coronavirus zum Nichtstun verdonnert. Der Sportplatz des TVG Flierich-Lenningsen ist dennoch in einem schlechten Zustand: Reifen haben dort Spuren hinterlassen.

Bönen

, 18.03.2020, 12:40 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Gemeinde Bönen hat wegen der vielen Regenfälle der vorangegangenen Tage alle Fußballplätze außer den Kunstrasen des VfK Nordbögge gesperrt, wobei zumindest die Ascheplätze am Rehbusch und am Schulzentrum am Sonntag gut bespielbar aussahen. Die Sonne entfaltete ihre Wirkung. Der Rasenplatz am Schulzentrum muss dagegen dringend gewalzt werden, denn er ähnelt mehr einer Hügellandschaft. Durch die Generalabsage des FLVW hat die Gemeinde nun aber alle Zeit der Welt.

Jetzt lesen

Besonders dem TVG Flierich-Lenningsen kommt das zu Gute. Dort bekam der 1. Vorsitzende Nils Böckmann am Sonntagmorgen aber einen großen Schrecken, als ihm Bekannte Bilder vom Butterwinkel schickten. Ein Auto- oder Quadfahrer hatte sich den Rasen – Böckmann vermutet am Samstagabend – als Crossstrecke ausgesucht und mutwillig tiefe Reifenspuren beim Kurvenfahren in den aufgeweichten Boden gegraben.

Jetzt lesen

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball:
Coach Rau vom Landesligisten SuS Oberaden II befürchtet: „Das wird eine Leerlauf-Saison“