Spielabbruch kann SuS Kaiserau nicht stoppen

dzJugendfußball

Es läuft für die U19-Junioren des SuS Kaiserau, die in der Zwischenrunde des Dana-Cups in Dänemark stehen - trotz des Spielabbruchs im letzten Match.

von Christoph Golombek

Methler

, 26.07.2018, 06:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die U19-Junioren des SuS Kaiserau stehen vorzeitig in der Zwischenrunde des Dana-Cups im dänischen Hjörring. Bei diesem neben dem Gothia-Cup und dem Norway-Cup drittgrößtem Jugendfußball-Turnier der Welt spielen die Schwarz-Gelben mit ihren Trainern Sven Kabutke, Dirk Becker und Christoph Golombek aktuell vor allem gegen skandinavische Teams um das Weiterkommen.

Eine besonders gute Figur auf internationaler Ebene gibt dabei Stürmer Tim Brech mit seinen Toren ab. „Es ist ein tolles Turnier hier. Es ist ein ganz anderes Gefühl, mal gegen skandinavische Mannschaften zu spielen“, erklärt der A-Junioren, der bereits in die Senioren hochgeschrieben wurde.

SuS Kaiserau - Fana IL FB 8:1 (5:0). Im ersten Spiel beim Dana-Cup 2018 hatte die U17 des SuS Kaiserau wenig Probleme. Gegen Fana IL aus Norwegen führten die Schwarz-Gelben schon zur Halbzeitpause mit 5:0. Torjäger Tim Brech gelang ein Dreierpack, während Justin Kabutke und Fabrice Piel jeweils einmal ins Schwarze trafen. Im zweiten Durchgang schonten die Kaiserauer ein wenig die Kräfte. Marcel Friede erhöhte schon kurz nach der Pause per Distanzschuss auf 6:0, Ali Yasin Crescente markierte den siebten Treffer. In den Schlussminuten schafften die Norweger ihren Ehrentreffer, ehe Moritz Becker mit seinem 8:1 den Deckel draufmachte.

Kaiserau: Hellenthal, Schmidt, Krausch, Buschhaus, Stöwe, Heins, Kabutke, Piel, Richter, Brech, Friede - Grundhoff, Crecente, Berger, Becker, Castaldi

Tore: 1:0 (10.) Kabutke, 2:0 (17.) Brech, 3:0 (20.) Brech per Foulelfmeter, 4:0 (23.) Piel, 5:0 (24.) Brech, 6:0 (27.) Friede, 7:0 (45.) Crescente, 7:1 (47.), 8:1 (49.) Becker

SuS Kaiserau - Aabybro Efterskoles Fodbo 3:0 (3:0). Durch den zweiten Sieg im zweiten Gruppenspiel machte der SuS Kaiserau früh das Weiterkommen perfekt. Bereits in der Anfangsphase der Partie schnürte Tim Brech einen Doppelpack und stellte so die Weichen gegen die Dänen aus Aabybro auf Sieg. Der SuS ließ in der Folgezeit gut den Ball laufen, kurz vor der Pause machte Brech seinen lupenreinen Hattrick perfekt. Glück für die Kaiserauer kurz nach Wiederanpfiff, als die Skandinavier nur den Torpfosten trafen. Die SuS-Defensive ließ fortan aber nichts mehr zu.

Kaiserau: Aydeniz, Schmidt, Krausch, Buschhaus, Stöwe, Heins, Kabutke, Piel, Richter, Brech, Friede - Grundhoff, Crescente, Berger, Becker, Castald

Tore: 1:0 (9.) Brech, 2:0 (10.) Brech, 3:0 (24.) Brech

SuS Kaiserau - Stathelle og Omegn IL 0:0 abgebrochen. Das letzte Vorrundenspiel gestern Nachmittag musste in der Pause leider abgebrochen werden. Der Torhüter des norwegischen Gegners war nach einem Zusammenprall mit seinem Verteidiger auf dem Spielfeld bewusstlos liegen geblieben und musste behandelt werden. Beide Mannschaften einigten sich mit dem Schiedsrichter darauf, nicht weiter zu spielen und die Partie torlos 0:0 zu werten. Damit ziehen die Kaiserauer als Gruppenerster in der Zwischenrunde ein. Dort wartet heute um 15.10 Uhr mit Flekkefjord FK das nächste Team aus Norwegen.

SuS Kaiserau: Aydeniz, Schmidt, Krausch, Buschhaus, Grundhoff, Heins, Kabutke, Piel, Richter, Brech, Friede - Stöwe, Crescente, Berger, Becker, Castal

Tore: Fehlanzeige

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen