Später Neuzugang für den SuS Kaiserau

dzFußball

Die Saison ist bereits zwei Spieltage alt, da verstärkt sich Landesliga-Neuling SuS Kaiserau nochmals mit einem weiteren Spieler. Der kennt den Verein - aus seiner Jugendzeit.

von Dirk Berkemeyer

Methler

, 21.08.2018 / Lesedauer: 2 min

Zwei Wochen nach Saisonbeginn hat der SuS Kaiserau nochmals auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Vom Oberligisten Aplerbecker SC wechselt mit sofortiger Wirkung Michael Seifert zurück an die Germaniastraße.

„Seifert kann im offensiven Mittelfeld oder im Sturm spielen und ist für unser junges Team eine absolute Verstärkung“, freut sich SuS-Trainer Marc Woller auf seine neue Angriffs-Alternative.

„Seife“ begann seine sportliche Laufbahn in der Jugend des SuS Kaiserau, verließ den Verein nach 13 Jahren in Richtung Münster und kickte dort in der Junioren-Bundesliga. Nach vier Jahren in Aplerbeck kehrt der Offensiv-Mann nun aus der Dortmunder Vorstadt zu seinen Wurzeln zurück. Möglicherweise gehört Seifert schon am kommenden Donnerstag im Westfalenpokal gegen Ennepetal (18.30 Uhr) zum Kader des Neu-Landesligisten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball

Der Auftakt ging 1:3 verloren. So will der SuS Kaiserau sein Punktekonto nun ausgleichen.