Sieg ist für den HC TuRa Bergkamen eine Pflichtaufgabe

dzHandball

Verbandsligist HC TuRa Bergkamen trifft am Samstag, 15. Dezember, im letzten Spiel des Jahres auf den Tabellenletzten Westfalia Halingen. Ein Sieg ist Pflicht, sonst droht der Abstiegskampf.

von Mats-Yannick Roth

Bergkamen

, 14.12.2018, 13:06 Uhr / Lesedauer: 2 min

Verbandsliga: HC TuRa Bergkamen - W. Halingen. Nach zuletzt 2:10 Punkten aus den vergangenen sechs Spielen ist der HC TuRa Bergkamen in der Tabelle nach unten durchgereicht worden. Derzeit rangieren die Bergkamener nur noch auf dem neunten Tabellenplatz. Der Tabellenvorletzte SG Schalksmühle-Halver II, der auf dem vermeintlich ersten Abstiegsplatz steht, liegt nur noch drei Punkte hinter dem HCT.

Dementsprechend fordert TuRa-Trainer Thomas Rycharski im letzten Spiel des Jahres eine Trendwende ein, um sich schnell wieder vom unteren Tabellendrittel abzusetzen.

Die Leistung in der Vorwoche beim Spitzenteam TuS Bommern macht „Tomek“ Rycharski dabei Mut: „50 Minuten haben wir da einen guten Ball gespielt und ordentlich mitgehalten. Am Ende reichte es eben leider nicht. Ich will jetzt zu Hause gegen Halingen wieder Spaß am Handball bei meiner Mannschaft sehen. Bekommen wir das mit der richtigen Einstellung hin, haben wir alle Chancen“, ist sich Rycharski im Vorfeld sicher.

Kontrahent heute Abend ab 19.15 Uhr ist mit dem TV Halingen der Letzte der Verbandsliga. Die Westfalia hat von elf Spielen zehn verloren und droht schon vor Beginn der Rückrunde den Anschluss an das rettende Ufer zu verlieren.

Auf Bergkamener Seite passte es in den letzten Wochen mal vorne nicht, dann hatten die Rot-Weißen wieder in der Hintermannschaft ihre Schwierigkeiten. Gegen Halingen soll es nun wieder in beiden Mannschaftsteilen konzentrierte Leistungen geben. Wie schon zu Saisonbeginn, als TuRa Bergkamen nach einem fulminanten Saisonstart zeitweise ganz oben in der Tabelle angeklopft hatte. Die Partie gegen Halingen soll letztlich als Pflichtaufgabe angesehen werden. „Ich hoffe, dass die Jungs alles umsetzen können, was wir uns vorgenommen haben. Dann können wir uns auch auf die anschließende Weihnachtsfeier freuen“, so Rycharski.

Einzig der Langzeitverletzte Mirko Kauer wird heute Abend nicht zur Verfügung stehen. Dafür gehört Youngster Dustin Kurschus dem Kader an. Der Rückraumspieler trainiert bereits seit einigen Wochen in der Verbandsliga-Truppe mit und könnte zu seinen ersten Einsatzminuten in dieser Saison kommen. Eigentlich spielt er beim HC TuRa Bergkamen II in der Bezirksliga. Sa. 19.15

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Handball
Auslosung für „Final Four“: Gegen diese Gegner will der Königsborner SV in den DHB-Pokal