Handball-Oberligist HC TuRa Bergkamen hat das Testspiel gegen die U19-Nationalmannschaft Israels erwartungsgemäß gewonnen - mit leichten Schwächen allerdings.

von Harald Jansen

Bergkamen

, 26.11.2019, 14:10 Uhr / Lesedauer: 1 min

Handball Testspiel: HC TuRa - Israel U19 33:30 (17:14)

Die Oberliga- Handballer des HC TuRa Bergkamen hatten am vergangenen Wochenende kein Spiel und haben daher die Zeit für ein nicht alltägliches Testspiel genutzt. Die U19-Nationalmannschaft aus Israel gab am Montagabend ihre Visitenkarte in Bergkamen ab.

Das Team der Gäste ist Kernstück des „Projektes 2024“ und soll die israelischen Farben bei den Olympischen Sommerspielen in Paris vertreten. Aus diesem Grund tourt die Mannschaft durch Deutschland und absolviert Testspiele - vornehmlich gegen U19-Bundesligisten. So siegte Israel Ende Oktober mit 29:27 bei U19-Bundesligist VfL Eintracht Hagen.

Vor rund 100 Zuschauern entwickelte sich am Montag am Friedrichsberg ein über weite Strecken relativ offenes Spiel, in dem die Defensive des HCT nicht ihren besten Tag hatte. „Wir haben viel probiert, mit einer 4:2-Deckung gestartet und dann auf 6:0 umgestellt“, bemerkte TuRa-Coach Thomas Rycharski, der mit Dennis Kurschus und Pascal Terbeck im Innenblock agierte. „30 Gegentreffer waren etwas viel“, war Rycharski hier nicht ganz zufrieden. Aber die gute Trefferquote von Mirko Kauer, der in Loxten sein Comeback feierte, und die Rückkehr von Kevin Stork freuten den TuRa-Coach. Über 17:14 zur Pause hatte Bergkamen am Ende mit 33:30 die Nase vorn.

Am Samstag kommt der TuS Möllbergen zum Bergkamener Friedrichsberg.

TuRa: Banaschak , Walter , Stork , Dam.Nowaczyk , Roßfeldt , Terbeck , Stukalin , Kramaric , Fülber , Saarbeck , Kurschus

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt