SG Massen zieht voller Elan ins Werner Finale

dzFußball

Fußball-A-Kreisligist SG Massen steht am Freitag im Finale des WSC-Turniers. Im Semifinale schaltete die Köhler-Elf den Bezirksligisten Werner SC aus - jetzt kommt es aber noch „dicker“.

von Ulrich Eckei

Kreis Unna

, 26.07.2018, 13:24 Uhr / Lesedauer: 2 min

Turnier in Werne, Halbfinale: SG Massen - Werner SC 4:1 (1:1). Die SG Massen steht heute um 19 Uhr im Endspiel des Werner Turniers und trifft dort auf den Landesligisten SV Herbern. Am Mittwochabend sorgte der A-Kreisligist für eine Riesenüberraschung, denn im Halbfinale fertigte die Mannschaft den Landesligisten Werner SC verdientermaßen mit 4:1 ab. Schon in der ersten Hälfte war die SG leicht überlegen und führte bis kurz vor dem Pausenpfiff mit 1:0. Nach einem Foul von Duve im Strafraum verwandelte Werne den fälligen Elfmeter zum etwas schmeichelhaften 1:1.

Mit neuem Elan kam Massen dann aus der Kabine und stellte das Resultat bis zur 70. Minute durch einen Doppelpack     des     eingewechselten

Pilzecker auf 3:1. Das war die Vorentscheidung, Werne hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen. Zehn Minuten vor dem Spielende markierte der quirlige Jans den 4:1-Endstand. „Es ist sehr positiv, dass wir uns zum jetzigen Zeitpunkt in einer derartigen Verfassung präsentieren“, freute sich Massens Trainer Marco Köhler.

SG Massen: Münstermann, Köhler, Hoinkis, Rouven Spielfeld, Werth, Schultz (46. Düllberg), Strothmann, Duve (60. Beyer), Marr (46. Dunker, 80. Oruku), Amlang (46. Pilzecker), Jans

Tore: 1:0 (15.) Jans, 1:1 (45.), 2:1 (55.) Pilzecker, 3:1 (70.) Pilzecker, 4:1 (80.) Jans

Turnier in Hilbeck: TuS Hemmerde - SuS Scheidingen 4:1 (2:0). Mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel hat sich der TuS Hemmerde souverän für das heutige Halbfinale (18.15 Uhr) beim Turnier in Hilbeck qualifiziert. Gegen den B-Kreisligisten aus Scheidingen war Coach Georgios Kipreos aber vor allem im ersten Spielabschnitt nicht komplett zufrieden. „Das war oftmals viel zu statisch, da haben wir nicht energisch genug gespielt“, so der Übungsleiter. Dennoch konnte sein Team durch Treffer von Noureddine El Ariane (12.) und Mansour Yousofi (38.) eine 2:0-Pausenführung herausschießen.

Im zweiten Abschnitt machte Hemmerde deutlich mehr Dampf und kam durch zwei weitere Tore von Yousofi (52., 76.) zum klaren Erfolg. Scheidingen gelang lediglich der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:3 (69.).

TuS: Kraus - El Ariane, Cakmak, F. Gencan, Ghazikani, Habibivand, Suludere, Khan, M. Gencan (75. Ambrosy), Tahtalioglu, Aousofi

Tore: 1:0 (12.) El Ariane, 2:0 (38.), 3:0 (52.) und 4:0 (72.) Yousofi

SuS Rünthe - BV Lünen II 2:1 (2:0). Einen knappen Sieg feierte der SuS gegen den C-Kreisligisten von der Lippe. Die Hausherren starteten furios und führten verdientermaßen mit 2:0. Danach offenbarten die Platzbesitzer eine äußerst schlechte Chancenauswertung. Das Team hatte klare spielerische Vorteile, doch der dritte Treffer wollte einfach nicht fallen. Im Gegenteil: Der Gast verkürzte auf 2:1. In der Endphase schwanden aufgrund der tropischen Temperaturen die Kräfte beim SuS, doch es reichte zum Sieg. „Mit der Torausbeute sind wir keinesfalls zufrieden“, haderte Rünthes Co-Trainer Björn Ziegert.

SuS Rünthe: Noetzel, Franke, Hülsmann, Rupp, Küster, Lühr, Heidicker, Reichelt, Padurek, Müller, Barks, Marks, Rumpf, Siegel, Nagel, Schott

Tore: 1:0 (18.) Lühr, 2:0 (28.) Küster, 2:1 (58.) Altebäumer

SF Ay Yildiz Derne - RW Unna 5:2 (3:2). Eine deutliche Niederlage kassierten die Rot-Weißen beim Dortmunder A-Kreisligisten. Die Gastgeber waren im ersten Durchgang das etwas bessere Team und führten verdientermaßen mit 3:2. Nach dem Wiederanpfiff agierte Unna stärker, doch die sich bietenden Chancen wurden nicht genutzt. Wesentlich effizienter waren dagegen die Platzbesitzer, die ihre Möglichkeiten konsequent verwerteten. „Wir haben zwar verloren, doch die Vorbereitungsphase ist bisher mehr als ordentlich verlaufen. Vielleicht war das heute ein Dämpfer zur rechten Zeit“, meinte Unnas Co Tim Richter.

RW Unna: Bairaktaridis, Kramer, Blume (55. Walter), Peters (60, Fabricius), Maisinger, Keil (46. König), Liffers, Beyer (60. Fröse), Kulinski, Sparenberg (55. Chandikok), Delker

Tore: 1:0 (11.) Eigentor Kramer, 1:1 (17.) Delker, 2:1 (19.) Yanik, 3:1 (28.) Can, 3:2 (37.) Delker, 4:2 (65.) Norov, 5:2 (89.) Saglamcali

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen