SG Massen kassiert im Test gleich ein halbes Dutzend Tore

dzFußball

Die heimischen Amateurkicker setzen ihre Testspielphase fort. Bezirksligist SG Massen schnitt dabei gegen einen Landesligisten nicht sonderlich gut ab.

von Ulrich Eckei

Kreis Unna

, 03.08.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Fußball-Testspiel: Fußball-Testspiel: SG Massen - SV Hilbeck 1:6 (1:3). Gegen den klassenhöheren Landesligisten SV Hilbeck kassierte die SGM eine deutliche Niederlage. Ein Doppelschlag brachte die Gastgeber früh in Rückstand. Der Anschlusstreffer durch Jan Eric Kersten in der 40 Minute machte nur kurz Hoffnung auf ein besseres Abschneiden, denn nur zwei Minuten später stellte der SV Hilbeck den alten Abstand wieder her. Auch nach der Pause stellte der Gast das bessere Team und traf drei weitere Mal ins Schwarze.

SG Massen: Rekowski, Schnee, Oruku, Ernst, Grasteit, Kersten, Düllberg, Martello, Werth, Hoinkis, Kohlmann - Saenthamma, Heptner, Paschedag, Schmidt

Tore: 0:1 (20.), 0:2 (22.), 1:2 (40.) Kersten, 1:3 (42.), 1:4 (54.), 1:5 (58.), 1:6 (71.)

TSC Kamen II - SVF Herringen II 2:2 (2:1). Nach einigen Anlaufschwierigkeiten erreichte die neu aufgestellte TSC-Reserve ein Remis gegen den B-Kreisligisten. „Insgesamt war das schon eine recht ordentliche Vorstellung meiner Mannschaft. Allerdings waren aber auch einige deutliche Defizite erkennbar, daran müssen wir in den nächsten Wochen noch arbeiten“, erklärte TSC-Coach Nadir Kocapinar.

TSC Kamen II: Sakaoglu, Bostanci, Aydemir, Cengiz, Bicak, Genc, Celik, Stute, Gökce, Karatas, Taslik

Tore: 0:1 (17.) Sari, 1:1 (30.) Celik, 2:1 (33.) Celik, 2:2 (82.) Sari

TSC Hamm - Kamener SC 0:1 (0:1). Recht knapp setzte sich der KSC beim Hammer A-Kreisligisten durch. In einer teilweise recht hektischen Begegnung markierte Neuzugang Kupfer fast mit dem Halbzeitpfiff das Tor des Tages. In der Endphase drängten die Hausherren mit aller Macht auf den Ausgleich, trafen aber nur Pfosten und die Querlatte. Außerdem erwischte KSC-Torhüter Hohl einen wahren Sahnetag. „Der Sieg ist sicherlich etwas glücklich, doch wir stehen auch erst am Anfang unserr Vorbereitungsphase“, so KSC-Geschäftsführer Bernd Schimanski.

Kamener SC: Hohl, Kramer (46. Aktas), Cirak, Furkan Kücükyagci, Hahn (46. Milder), Lenz, Mücahit Kücükyagci, Jacob, Kupfer, Dumanli (26. Krause), Denninghoff (46. Hümmer)

Tore: 0:1 (45.) Kupfer

FC Overberge - Königsborner SV II 3:1 (2:0). „Trotz des Sieges war noch recht viel Sand im Getriebe. Allerdings fehlten uns auch noch wichtige Stammkräfte“, klärte Overberges Übungsleiter Tuncay Sönmez auf. Seine Mannen hatten wesentlich mehr Ballbesitz und setzten sich verdientermaßen gegen einen diszipliniert auftretenden B-Kreisligisten durch. „Aber es ist noch Luft nach oben“, so nochmals Sönmez.

FC Overberge: Knuth, Witte, Bahcekapilli, Piotrowski, Wahle, Ramm, Celiktas, Schnura. Beniz. Groß, Akdogan, Wittwer, Yilmaz, Eren

Tore: 1:0 (27.) Piotrowski, 2:0 (30.) Celiktas, 2:1 (47.), 3:1 (86.) Akdogan

Eintracht Ergste - SV Langschede 0:4 (0:1). Problemlos siegte Langschede beim Iserlohner A-Kreisligisten. In den ersten 45 Minuten ließen die Gäste noch einige gute Möglichkeiten liegen, doch nach dem Wiederanpfiff klappte es wesentlich besser. „Es war schön, nach einer so langen Pause, endlich wieder Fußball zu spielen. Meine Mannschaft hat das heute auch teilweise schon toll gemacht. Die Neuzugänge haben einen guten Eindruck hinterlassen“, war Langschedes Coach Stefan Kortmann rundum zufrieden.

SV Langschede: Brüggemann, Weistropp, Krupka, Schoof, Matern, Schneider, Büscher, Mai, Brewedell, Seeling, Müller, Potthast, Emde, Kirstein, Henning

Tore: 0:1 (40.) Krupka, 0:2 (65.) Büscher, 0:3 (67.) Büscher, 0:4 (80.) Schoof

Lesen Sie jetzt