SG Massen gewinnt Pokalkrimi an der Ruhr

dzFussball

SSV-Reserve überrascht durch Sieg beim hoch gehandelten Kamener SC.

Kreis Unna

, 12.09.2019, 22:16 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kreispokal-Achtelfinale: SV Langschede - SG Massen 3:4 (3:0). Was für ein irres Pokalspiel. In der ersten Halbzeit führte der klassentiefere A-Kreisligist vor rund 100 Zuschauern gestern Abend bereits mit 3:0, ehe dann die favorisierte SG Massen nach dem Seitenwechsel richtig aufdrehte und dann doch noch in die nächste Runde des Kreispokals einzog. Großen Anteil daran hatte der erst zur zweiten Halbzeit eingewechselte Björn Duve, der gleich drei Mal einnetzte. „Wir hatten zunächst einige Anlaufschwierigkeiten. In der Kabine habe ich dann angemahnt, dass wir durchaus in die nächste Runde einziehen wollen, obwohl wir ein wenig rotiert haben. Das ist uns gelungen und genau das zählt in diesem Wettbewerb“, bilanzierte SGM-Trainer Marco Köhler. „Wir haben ein megageiles Spiel gemacht. Vor allem in den ersten 20 Minuten lief alles perfekt. Am Ende hat Massen seine Qualität ausgespielt und da können wir eben nicht mithalten. Natürlich bin ich enttäuscht, dass wir die nächste Runde nicht erreicht haben, doch ich bin stolz auf meine Jungs“, sagte Langschedes Trainer Stefan Kortmann.

SV Langschede: Folcz, Taubert, Krupka (62. Emde), Kirstein, Büscher, Vilz (75. Pruschinski), Mai, Brewedell, Szameitat, Seeling, Riechel

SG Massen: Münstermann, Ro. Spielfeld, Schmidt, Strothmann, Klütz (29. Deutz), Amiri (Kersten), Hoinkis, Paschedag, Jans, Toquero (46. Duve), Kohlmann (82. Böhm)

Tore: 1:0 (11.) Krupka, 2:0 18.) Kirstein, 3:0 (22.) Büscher), 3:1 (53.) Duve, 3:2 (67.) Duve, 3:3 (73.) Amiri, 3:4 (79.) Duve

Kreisliga A (2): Kamener SC - SSV Mühlhausen II 2:3 (1:0). Damit hatte wohl niemand vorher gerechnet: Der eher schlecht in die Saison gestartete SSV setzte sich beim als Spitzenteam der Kreisliga A (2) gehandelten KSC mit 3:2 durch.  „Wir finden in dieser Saison einfach noch nicht zu unserem Spiel. Es wird nicht das umgesetzt, was wir uns vorher vorgenommen haben. Kompliment an den SSV Mühlhausen, der seine wenigen Chancen konsequent ausgenutzt hat“, lobte Kamens Trainer Ahmet Kahya. Das sah auch SSV-Coach Christian Müseler ähnlich: „Endlich sind wir einmal für die gute Teamleistung belohnt worden. Wir haben die Chancen gut genutzt. Das war für uns ein Schritt in die richtige Richtung. Ich bin sehr zufrieden.

Kamener SC: Hohl, Ersan (46. Kunde), Denninghoff, Aktas, Üstün, Jacob, Hümmer (37. Hahn), Krause, Kalpakidis, Schmid (70. Brinkmann), Milder (59. Kramer)

SSV Mühlhausen: Wahn, Noä, Gretzinger, Maßmann, Galwas, Gül, Pfeffer, Karik (Böhne), Hackmann, Radix, Berisa (88. Georgiadis)

Tore:0:1 (28.) Radix), 1:1 (61.) Hahn, 1:2 (68.) Böhne, 1:3 (78.) Berisa, 2:3 (89.) Denninghof

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreispokal:

TSC Kamen verliert im Kreispokal - vor allem diese wichtigen Spieler (Video)

Meistgelesen