SG Massen geht mit gemischten Gefühlen ins Pokalduell gegen Hamm

dzFußball

In der Bezirksliga kassierte die SG Massen zuletzt vier Pleiten in Folge. Es läuft nicht richtig - und jetzt kommt auch noch Oberligist Hammer SpVg zum Pokalduell.

von Dirk Berkemeyer

22.11.2019, 12:02 Uhr / Lesedauer: 1 min

Während viele anderen Mannschaften im Fußballkreis am Wochenende wegen des Totensonntags die Füße hochlegen, kommt es für die Kicker der SG Massen qualitätsmäßig knüppeldick.

Im Viertelfinale des Kreispokals müssen sich die Schützlinge von Marco Köhler heute ab 14.30 Uhr gegen den Oberligisten Hammer SpVg beweisen. Rein sportlich gesehen also das Duell des Achtligisten gegen den Fünftligisten. Die Favoritenrolle sollte daher im Vorfeld klar verteilt sein.

„Normalerweise freut man sich ja immer auf so ein Pokalspiel. Zumal man gegen einen Oberligisten nicht wirklich viel zu verlieren hat“, hegt Köhler gemischte Gefühle. „In unserer jetzigen Situation könnte dieses Spiel allerdings auch dazu führen , dass die Stimmung kippt.“

Nach gutem Start nachgelassen

Damit spielt Übungsleiter Köhler ganz klar auf die aktuelle sportliche Situation der SG Massen in der Bezirksliga an. Nach dem vermeintlich guten Saisonauftakt mit 17 Punkten aus elf Spielen geriet das Massener Schiff allerdings ordentlich in Schieflage. Es folgten vier Niederlagen in Serie, die das Selbstvertrauen des Aufsteigers doch einigermaßen ramponiert haben.

Aber auch der Gegner spielt aktuell in seiner Liga alles andere als eine Paraderolle. Ganze fünf Pünktchen konnte das Team von Rene Lewjohann ergattern, einen davon gab es zuletzt beim 2:2 in Schermbeck. In der Tabelle rangiert der HSV abgeschlagen auf dem letzten Tabellenplatz, das rettende Ufer ist zehn Zähler entfernt.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt