Am Mittwoch steigt im Holzwickeder Stadion das Oberliga-Derby gegen den Nachbarn SC Aplerbeck. Der hat sich ausgerechnet jetzt von seinem Trainer Daniel Sekic getrennt.

von Werner Hahn

Holzwickede

, 15.10.2019, 14:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bereits heute Abend (Anstoß 19.15 Uhr) eröffnet der Holzwickeder SC den elften Spieltag der Oberliga Westfalen. Gegner ist der ASC 09 Dortmund, sodass sich die Fans auf eine Begegnung mit Derby-Charakter freuen dürfen. Beide Vereine gehören zwar unterschiedlichen Fußballkreisen an, doch die räumliche Nähe beider Clubs lassen durchaus von einem Spiel mit Lokalkolorit sprechen.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2

In der Oberliga Westfalen verlor der Holzwickeder SC sein Auswärtsspiel beim SC Wiedenbrück mit 2:4.
13.10.2019
/
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn
SC Wiedenbrück - Holzwickeder SC 4:2© Hahn

Dabei kommen die Aplerbecker mit einem neuen Trainergespann in die Emschergemeinde: Der bisherige Coach, Daniel Sekic, hat am Montag als Folge der 1:2-Heim-Niederlage gegen Westfalia Herne die Brocken geschmissen: „Nach der Niederlage gegen Herne bin ich zu diesem Entschluss gekommen, dass die Mannschaft einen neuen Impuls braucht, um wieder in die Erfolgspur zurückzufinden.“ Als Nachfolger werden bis auf Weiteres Tim Schwarz - bislang Coach der ASC-Reserve - und Dominik Kemler als Co-Trainer fungieren, die das volle Vertrauen der ASC-Verantwortlichen haben. Unterstützt wird dieses Trainer-Gespann dabei von Samir Habibovic, Sportlicher Leiter des Clubs.

Jetzt lesen

Über die Entwicklung an der Schwerter Straße in Dortmund-Aplerbeck ist HSC-Trainer Axel Schmeing nicht sonderlich erbaut: „Damit ist der Mannschaft des ASC das Alibi genommen“, rechnet der Übungsleiter der Blau-Grünen heute Abend mit einem hoch motivierten Gegner.
Sorgen bereitet Axel Schmeing die auch weiterhin extrem angespannte personelle Lage in seinem Team. Neben den Langzeitverletzten droht beim Holzwickeder SC nun auch noch der Ausfall von Lennart Uedickoven (erkrankt) und Rene Richter, der am Sonntag bei der Partie in Wiedenbrück umgeknickt ist. „Wenn die beiden jetzt auch noch ausfallen, dann wird es natürlich noch schwerer“, sagt der HSC-Coach. „Wir müssen auf jeden Fall punkten“, gibt Axel Schmeing als Marschroute aus.

An die Heimpartie aus der Vorsaison gegen den ASC Dortmund hat der Holzwickeder SC keine guten Erinnerungen. Diese Paarung ging mit 1:2 verloren, obwohl der HSC über weite Strecken die bessere Mannschaft war.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Kevin Großkreutz sieht in der Bezirksliga Rot - hier gibt´s die Gründe

Hellweger Anzeiger Fußball-Oberliga

HSC-Kapitän Nils Hoppe: „Wir müssen uns an anderen Gegnern orientieren“

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Darum wechselte sich Billmerichs Trainer Flurim Ramaj beim 1:1 selbst ein