RWU fünf Mal auf dem Siegertreppchen

Leichtathletik

Die Kreismeisterschaften in Werne stellten zum einen den Höhepunkt und gleichzeitig auch das Ende der Freiluftwettbewerbe-Saison 2018 dar. Vertreten war dort auch RW Unna.

Unna

11.10.2018, 11:03 Uhr / Lesedauer: 1 min
RWU fünf Mal auf dem Siegertreppchen

Die neun Aktiven zeigte in Werne gute Leistungen.

Sehr erfreulich war das Gesamtergebnis der Rot-Weißen. Von neun gestarteten Sportlerinnen und Sportlern standen fünf auf dem Siegerpodest.

Tabea Wesenberg erreichte bei der weiblichen Jugend U16 mit persönlicher Bestleistung von 1.510 Punkten einen starken dritten Platz im Vierkampf.

Benjamin Struwe wurde bei der männlichen Jugend U16 Vizekreismeister im Vierkampf und konnte seine persönliche Bestleistung auf 1.593 Punkte verbessern. Zu diesem guten Ergebnis trug auch seine Leistung im Kugelstoßen bei. In seinem erst zweiten Wettkampf mit der 4 kg schweren Kugel, landete diese mit persönlicher Bestleistung bei sehr guten 8,29 Metern.

Wieder einmal war ein Leichtathlet von RW Unna bei der Siegerehrung der männlichen Jugend U14 auf dem Siegerpodest. Mario Kilian holte sich Platz drei im Vierkampf. Seine persönliche Bestleistung steigert er dabei auf 1.243 Punkte.

Leider verpasste der Nachwuchs der Schülerinnen U10 und Schüler U12 das Siegerpodest. Miriam Geitmann, Selin Asgarov, Jolina Krisch, Teresa Kilian und David Asgarov zeigten in ihren Wettkämpfen gute Leistungen. Nach dem Wettkampf waren sich die Sportler mit ihrem Trainer Volkmar Susen einig, dass mit guten Trainingsleistungen in der Vorbereitung für die Saison 2019 auch die begehrten Podestplätze möglich sind.

Sandro Kämper, der den Verein in Richtung Dortmund verlassen hat, startete ein letztes Mal für RW Unna, da die Startberechtigung für seinen neuen Verein erst 2019 durch den Verband erteilt wird. Sandro erreicht in seiner Altersgruppe MU14 den ersten Platz.

„Wir, der Vorstand der Leichtathletikabteilung von RW Unna, möchten uns bei allen Sponsoren, Trainern, Betreuern und Eltern für die Unterstützung 2018 recht herzlich bedanken. Ohne diese Unterstützung wäre eine Nachwuchsförderung der Kinder und Jugendlichen in unserem Verein nicht möglich gewesen“, sagt Vorsitzender Volkmar Susen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Diese vier Teams warten im Titelrennen auf den nächsten Fehltritt der Konkurrenz

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A (2):

Darum kann der SuS Oberaden dem TSC Kamen im Titelrennen mächtig zusetzen

Meistgelesen