RW Unna fliegt aus dem Kreispokal

dzFußball

In der zweiten Runde des Kreispokals ist RW Unna im Vergleich mit dem Landesligisten SG Bockum-Hövel Außenseiter. Es fehlt aber nur das nötige Glück, um als Sieger vom Platz zu gehen.

von Dirk Berkemeyer

Unna

, 10.08.2018, 08:50 Uhr / Lesedauer: 1 min

Kreispokal 2. Runde: Rot-Weiß Unna - SG Bockum-Hövel 2:3 (2:3). Viel Pech hatte der heimische Bezirksligist aus Unna im Duell gegen den Landesligisten. „Wir haben eigentlich über 90 Minuten Druck gemacht und sind nur aufgrund unserer mangelnden Chancenverwertung ausgeschieden“, musste Unnas Trainer Marc Schmitt nach dem Schlusspfiff bilanzieren. Dabei zeigte RWU eine couragierte Leistung und ließ sich auch durch zwei frühe Rückstände nicht aus dem Konzept bringen. Jona Liffers (16.) und Dominik Neugebauer (19.) konnten jeweils für das Heimteam ausgleichen. Julian Blume hätte sein Team bei einer weiteren Großchance (36) sogar in Führung bringen können. Im Gegenzug markierte der Gast aus Hamm stattdessen das 2:3. Im zweiten Spielabschnitt versuchte Unna nochmal alles, trotz vieler Chancen reichte es im Endeffekt aber nicht mehr.

RWU: Bairaktaridis - Kramer, Blume, Neugebauer, König (46. Kulinski), Maisinger (46. Keil), Liffers, Peters, Chandihok (81. Walter), Sparenberg, Delker

Tore: 0:1 (7.), 1:1 (16.)Liffers, 1:2 (17.), 2:2 (19.) Neugebauer, 2:3 (45.)

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen