Routiniers des TC GW Unna feiern einen verdienten Sieg gegen BTV Nottuln

dzTennis

Die Herren 60 des Verbandsligisten TC GW Unna feierten einen Sieg, während die Herren 50 des TC RW Fröndenberg mit einem Remis zufrieden sein mussten.

von Marcel Schürmann

Kreis Unna

, 18.12.2018 / Lesedauer: 2 min

Herren 50 Verbandsliga (30): TC RW Fröndenberg - SG Elte 3:3. Nach den Einzeln lag „Rot-Weiß“ schon mit 1:3 zurück, denn lediglich Stephan Brauckmann ging aus seinem Einzel als Sieger hervor. Jürgen Östererg und Christian Schwarzkopf hatten beide im Match-Tiebreak das Nachsehen. In den Doppeln war das nötige Glück dann auf Fröndenberger Seite. Die Duos Braukmann/Hoffmann sowie Österberg/Schwarzkopf fuhren jeweils Siege im Match-Tiebreak ein und sicherten so das wichtige 3:3-Unentschieden.

Die Spiele: Einzel: Brauckmann - Schröder 6:1 6:2; Hoffmann - Fronoff-Hülsmann 1:6 1:6; Österberg - Brockhaus 4:6 6:3 7:10; Schwarzkopf - Orange5:7 6:4 6:10; Doppel: Brauckmann/Hoffmann - Schröder/Kühn 4:6 6:2 10:5; Österberg/Schwarzkopf - Fronhoff-Hülsmann/Orange 2:6 6:3 10:6

Herren 60 Verbandsliga (35): TC GW Unna - BTV Nottuln 4:2. „Ein verdienter Sieg. Hier hat sich die stärkere Mannschaft am Ende durchgesetzt“, war Michael Ludvik von GW Unna sehr zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannen. Nach den Einzeln führten die Kreisstädter schon mit 3:1 durch Siege von Uwe Schneider, Michael Köhler und Heiko Henkel. „Im Anschluss haben wir zunächst unser Top-Doppel spielen lassen. Köhler/Schneider haben den Sieg für uns klargemacht. Für den Klassenerhalt war das jetzt schon die halbe Miete“, so Ludvik weiter.

Die Spiele: Einzel: Köhler - Moriße 6:2 6:1; Ludvik Kleinmann 2:6 2:6; Henkel - Maukisch 6:4 6:0; Schneider - Lehmann 6:2 6:1; Doppel: Köhler/Schneider - Moriße/Maukisch 6:2 6:0; Henkel/Zimmermann - Kleinmann/Lehmann

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt