Reserve des Holzwickeder SC tritt zu pomadig gegen den FC Roj auf

Fußball-Bezirksliga (8)

Nach zwei Siegen in Folge ist der Höhenflug des Holzwickeder SC II wieder vorbei. Gegen den FC Roj musste das Team von Olaf Pannewig vor heimischer Kulisse eine 1:3-Heimniederlage hinnehmen.

Holzwickede

von Dirk Berkemeyer

, 04.11.2018, 18:12 Uhr / Lesedauer: 1 min

Holzwickeder SC II - FC Roj 1:3 (1:1)

Dabei waren es die eigenen Unzulänglichkeiten, die am Ende zur Niederlage führten.

„Wir haben es heute einfach nicht effektiv auf den Platz gebracht“, analysierte Pannewig. „Wir hatten zu viele Stockfehler im Spiel, waren nicht präsent und haben nicht gradlinig genug gespielt.“

All das jedoch brachte der Gegner im Stadion am Haarstrang aufs Feld und ging in der 21. Minute völlig verdient in Führung. Holzwickede benötigte seine Zeit, um sich von diesem Schlag zu erholen. Zum mental wichtigen Zeitpunkt gelang Kanivar Uzun dann in der 43. Minute per Foulelfmeter aber der Ausgleich.

Mit frischem Selbstvertrauen ging der HSC II in die zweite Halbzeit, und hätte bei Gelegenheiten von Henning Heubel, David Bernsdorf und wiederum Uzun auch für klare Verhältnisse sorgen können.

Die schuf Roj in der 70. Minute auf der Gegenseite mit dem 2:1. Als der Gast nur acht Minuten später sogar auf 3:1 erhöhen konnte, war der Drops gelutscht und die Partie entschieden. Holzwickede stellte danach den Dienst ein und fügte sich wehrlos in sein Schicksal.db

Holzwickede II: Golisch - Lambertz, Bernsdorf, Seidel, Hoppe, Garando, Powilleit, Mertens (65. Rosenbaum), Bauer, Uzun, Loos (75. Heiß)

Roj: Ghannam - Kanmaz, Grbavac, Jallow (85. Bingöl), Turgut (62. Akgün), Kop, Fullah (62. El Harchaoui), Demir, Arslan, Aktas, Aruna

Tore: 0:1 (21.) Kanmaz, 1:1 (43, Foulelfmeter) Uzun, 1:2 (70.) Arslan, 1:3 (78.) Jallow

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Oberliga

Wie der Holzwickeder SC auf dem Zahnfleisch geht und dennoch Biss zeigt (Bildergalerie)

Meistgelesen