Der SSV Mühlhausen läuft hinter der Bezirksliga-Musik her. Den Ton gibt aktuell Türkspor Dortmund an. SSV-Trainer René Johannes grübelt derzeit.

von Dirk Berkemeyer

Mühlhausen

, 19.11.2019, 11:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die drei heimischen Klubs in der Bezirksliga 8 sind zwei Runden vorder Winterpause komplett aus dem Tritt geraten. Einen Zähler holte der SSV Mühlhausen-Uelzen mit dem 2:2 beim Kellerkind in Wethmar. Zufriedenstellend war das Resultat für den Landesliga-Absteiger somit auch nicht wirklich.

Jetzt lesen

In der Tabelle fiel die hochgelobte Mannschaft vom Mühlbach damit noch weiter zurück und findet sich aktuell mit 27 Punkten nur noch auf dem vierten Rang wieder. In Richtung Spitze braucht man beim SSV aktuell überhaupt nicht zu blicken, dort hat Türkspor mit 36 Zählern mittlerweile die Spitze vor den punktgleichen Körnern übernommen. Mühlhausen spürt hingegen schon den Atem der Verfolger aus Hannibal und Mengede (je 26 Punkte) im Nacken.

Testspiel am Donnerstag

Vereinsheim geöffnet

Der SSV Mühlhausen trägt am Donnerstag um 19.30 Uhr ein Testspiel gegen Westfalia Wickede aus. Ab 18.30 Uhr ist dazu auch das Vereinsheim „49er“ geöffnet.

Gegen Wethmar wiederholte sich dabei das gleiche Szenario wie schon in so vielen Auswärtspartien zuvor. Der SSV dominiert das Spielgeschehen, geht auch in Führung, schafft es aber dann wieder nicht, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. „Eigentlich waren wir überlegen. Schlecht haben die Jungs nicht gespielt“, wusste auch Coach René Johannes nicht, woran es letztlich gelegen hat. Ein Blick auf die Auswärtstabelle macht es dann deutlicher. Der SSV kommt mit vier Siegen, einem Remis und drei Niederlagen auf 13 Punkte in der Fremde, Körne hat dort bereits 21 Zähler vorzuweisen.

Jetzt lesen

Beim SSV konzentriert man sich nun ganz auf die zweite Serie und hofft schon zur Winterpause auf die ein oder andere namhafte Verstärkung.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga
Trainer Tuncay Sönmez vom TSC Kamen im Interview: „Ich traue uns alles zu“