Quali bestimmt über die Ligeneinteilung

dzFußball

Selbsteinschätzung der Vereine führt zu guten Ergebnissen. Der „normale“ Spielbetrieb beginnt schon nach den Herbstferien.

von Christoph Golombek

Kreis Unna

, 23.07.2019, 14:22 Uhr / Lesedauer: 2 min

Am vergangenen Samstag war es so weit: Die Juniorenstaffelleiter und Patrick Jaskulski, als Vereinsvertreter vom TuS Lohauserholz, losten gemeinsam die Gruppen für die neu eingeführten Quali-Runden bei den Jugendfußballern aus.

Arbeitsgruppen gebildet

Schon in den vergangenen Wochen hatte sich eine Arbeitsgruppe zusammengefunden, die diese Neuerung sorgfältig vorbereitet und auf Wunsch der Vereine optimiert hat. Neben den Staffelleitern waren mit Patrick Jaskulski (Lohauserholz), Stefan Pohlplatz (Westfalia Wethmar), Sascha Tiefenbach (SuS Kaiserau) und Marcel Baus (SV Bausenhagen) auch vier Vereinsvertreter Mitglied dieser Arbeitsgruppe. „Uns war wichtig, die Vereine mit ins Boot zu nehmen. Die allermeisten Wünsche und Anmerkungen aus den Vereinen konnten wir gut umsetzen. Jetzt sind wir alle gespannt, wie die neuen Quali-Runden anlaufen“, zeigte sich Thomas Trahe, Koordinator Spielbetrieb im Kreis 32 zufrieden mit der bisherigen Arbeit.

Quali bestimmt über die Ligeneinteilung

Die Köpfe rauchten bei der Erstellung der Juniorenspielpläne, die nun veröffentlicht werden konnten. © golombek

Die neuen Qualirunden werden bis zu den Herbstferien durchführt sein. Fast alle Juniorenteams sind in Fünfer- oder Sechsergruppen aufgeteilt worden. „So ist es uns gelungen, dass alle Spiele am Wochenende stattfinden können und es keine Wochenspieltage gibt“, berichtet Trahe, dass dieser Kritikpunkt im Vorfeld bearbeitet werden konnte. Zudem lag die Verantwortung der Zuteilung für die einzelne Spielklasse bei den Vereinen. Jeder Verein konnte über den Vereinsmeldebogen angeben, ob seine einzelne Mannschaft eher stark, schwach oder mittelstark einzuschätzen ist. „Die Selbsteinschätzung hat bislang auch sehr gut funktioniert. Wir mussten nur an wenigen Stellen eingreifen und die eine oder andere Mannschaft nach oben oder unten verschieben“, führt Trahe weiter aus.

Die Spiele der Qualirunden beginnen am 7. und 8. September. Abgeschlossen sind die bereits am 5. / 6. Oktober. Nach den Herbstferien startet dann wie geplant der „richtige“ Spielbetrieb, wo es dann in den Kreisligen A, B und C um Meisterschaften und Aufstiege geht. Dann werden alle Teams maximal in Zehnerstaffeln aufgeteilt, sodass auch da die Spieltage alle am Wochenende stattfinden können.

Zwei Staffeln bei den D-Junioren

Eine Besonderheit wird es dann noch bei den D-Junioren geben. Dort wird es in der Kreisliga A zwei Staffeln geben, sodass der Meister am Ende in einem Finale auf neutralem Platz ausgespielt wird.

Nach der Auslosung machten sich die Staffelleiter sofort an die Arbeit und erstellten die Spielpläne, die dann im Laufe des samstags im DFB-Net veröffentlicht werden konnten.Die

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B

TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A:

Christian Müseler tritt als SSV-Coach zurück - Nachfolger steht schon fest

Meistgelesen