Pures Lauferlebnis

dzCrosslauf

Das Wetter spielte mit und so hatten die Teilnehmer am Hemmerder Crosslauf ihren Spaß. Leider ließ die Resonanz im Vergleich zum Vorjahr nach.

von Michael Neumann

Unna

, 04.11.2018, 14:58 Uhr / Lesedauer: 1 min

Bei bestem Laufwetter gingen bei der zweiten Wiederauflage des Hemmerder Crosslaufes 36 Teilnehmer an den Start. Die Bemühungen der Organisatoren des TuS Hemmerde, Günter und Oliver Hauptstock, wieder einmal eine interessante Laufstrecke abzustecken, wurden aufgrund der gesunkenen Teilnehmerzahl gegenüber dem Vorjahr (70) leider nicht belohnt. Grund hierfür werden wohl die am folgenden Tag stattfindenden Läufe in Hamm und Dortmund.

Nichtsdestotrotz wurde nach einer Einführungsrunde auf dem alten Sportplatz in Hemmerde die anspruchsvolle Strecke auf der Kuhwiese in Angriff genommen. Bergauf und Bergab, über Hügel, unebenen Gelände, um Bäume herum und auch durch kleine Zauntore ging die knapp einen Kilometer lange Strecke.

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

Crosslauf Hemmerde

Der TuS Hemmerde richtete wieder einen Crosslauf aus. 37 Teilnehmer hatten auf der Kuhwiese ihren Spaß.
04.11.2018
/
Crosslauf Hemmerde: Die spätere Zweitplatzierte Petra Franken vor dem späteren Drittpaltzierten Dr. Bernd Pösentrupp (runcademy)
.
Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde: Die spätere Siegerin Regina Tank (Dortmund)

Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde: Der spätere Sieger Kai Haverkamp (Lauf Team Unna) war der Zweite der durchs Törchen kam.

Foto: Neumann© Neumann
Der spätere zweitplatzierte Thorsten Diedan (free-OCR-runners) war der Erste der durchs Törchen kam

Foto: Neumann© Neumann
Start des einstündigen Crosslaufes

. Foto: Neumann© Neumann
Start des einstündigen Crosslaufes.

Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde: Einweisung in das Streckenprofil für die Läuferinnen und Läufer

. Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde. Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde. Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde: Regina Tank (Dortmund)

Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde. Foto: Neumann© Neumann
Lukas Eckhoff (re.) und Kai Schmelzer (Lauf Team Unna) blieben rundenlang Seite an Seite

Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde. Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde. Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde. Hier war Thorsten Diedan (free-OCR-runners) noch siegersicher,. dicht gefolgt von Kai Haverkamp (Lauf Team Unna)

Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf HemmerdeDas Streckenprofil gab einiges her

. Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde: Das Spitzenduo bei den Herren lief ein eigenes Rennen

Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde: Raus ins Gelände ging es hier für dieses Quartett

Foto: Neumann© Neumann
Crosslauf Hemmerde: Siegerehrung durch Oliver Hauptstock (links) zusammen mit seinem Vater Günther (Mitte)

Foto: Neumann© Neumann

Dank des Höhenprofils und des ungewohnten Untergrundes war es für viele Teilnehmer mal was anderes, als die normalen Straßenläufe. Höchstlaufdauer waren 60 Minuten, plus eine Abschlussrunde. Bei den Frauen gewann Regina Tank (Dortmund) vor Petra Franken (Soest) mit jeweils 12 Runden. Zwei Runden mehr schafften bei den Herren Sieger Kai Haverkamp (Lauf Team Unna) vor Thorsten Diedan (free-OCR-runners).

Alle Starter erreichten das Ziel, Mimimum waren sieben gelaufene Runden. Bei diesem Lauf wurde fast komplett auf technische Hilfe verzichtet, nach jeder Runde machten Helferinnen und Helfer jeweils einen Rundenstrich auf der Startnummer und am Laufende wurde von Oliver Hauptstock das Rennen von Hand ausgewertet.

Neuauflage geplant

Es sei geplant, diesen Lauf auch im kommenden Jahr anzubieten, sagte Oliver Hauptstock bei der Siegerehrung. Allerdings wird dann das alte Bürgerhaus in Hemmerde, das am Samstag als Umkleide genutzt wurde, wohl schon abgerissen sein. Sein Dank ging an die vielen ehrenamtlichen Helfer im Zielbereich und an den Verpflegungsständen. „Vielleicht wird im nächsten Jahr ein heimlicher Wunsch von mir wahr und es regnet kurz vor dem Start. Dann sehen wir hier auf der Kuhwiese einen richtigen dreckigen Crosslauf“, so noch einmal Chef-Organisator Oliver Hauptstock.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball: Kreisliga B (2)

BR Billmerich wacht in Kamen zu spät auf – und verspielt die Tabellenführung

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Erste Spielabsage im Waldstadion und Spitzenreiter BR Billmerich reagiert (Bildergalerie)

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Schiedsrichter nimmt Ampelkarte gegen meckernden Tim Wiggers wieder zurück

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B:

Beim 3:0 von BR Billmerich gegen den TuS Hemmerde trumpft dieser Spieler ganz groß auf

Meistgelesen