Durch einen Treffer in der Nachspielzeit ist der SuS Rünthe gegen Westfalia Wethmar aus dem Kreispokal ausgeschieden. Am Donnerstag wird zudem der nächste Gegner des HSC ermittelt.

31.07.2019, 09:57 Uhr / Lesedauer: 2 min

Kreispokal: SuS Rünthe - Westfalia Wethmar 1:2 (0:0).

„Wir haben dem Bezirksligisten alles abverlangt. Schade, dass wir für unsere Bemühungen nicht mit dem Erreichen der nächsten Pokalrunde belohnt worden sind“, resümierte Rünthes Übungsleiter Engin Abali. In der Tat war während der kompletten 90 Minuten kein Klassenunterschied zwischen diesen beiden Teams erkennbar. Die ersten 45 Minuten verliefen ziemlich ausgeglichen ohne nennenswerte Torraumszenen. Sechs Minuten nach dem Wiederanpfiff gelang Schenk der viel umjubelte Führungstreffer für den B-Kreisligisten. Wethmar antwortete mit wütenden Gegenangriffen und schaffte durch Rogge das 1:1. Danach hatte der Gast zwar mehr Ballbesitz, doch der SuS hätte durch Heidicker, Potthoff und Rupp den zweiten Treffer markieren können. Stork sorgte dann in der Nachspielzeit für das Siegtor der Gäste.

SuS Rünthe: Noetzel, Franke, Potthoff, Drüker (66. Acar), Siegel, Rupp, Heidicker, Matheußek, Ensekat (62. Großpietsch), Schenk, Hausold (77. Hoffmann)

Tore: 1:0 (51.) Schenk, 1:1 (73.) Rogge, 1:2 (92.) Stork

Testspiel: BSV Heeren - SF Sölderholz 1:4 (0:1).

„Das war heute ein schwacher Auftritt meiner Schützlinge. Im vorderen Bereich agierten wir zu harmlos, im Mittelfeld und in der Defensive sind uns zu viele Fehler unterlaufen“, war BSV-Trainer Sebastian Eckei keinesfalls zufrieden. Die Hausherren waren mit dem 0:1-Halbzeitrückstand noch bestens bedient. Etwas Hoffnung kam beim BSV nach dem 1:1 durch Joost auf, doch fast im Gegenzug gelang den Gästen die erneute Führung.

BSV Heeren: Börner, Brackelmann, Öztürk, Joost, Böhmfeldt, Böcker, Gaida, Herbort, Nüsken, Pasternack, Ittermann, Solty, Paul, Hohmann

Tore: 0:1 (16.) Ostermann, 1:1 (51.) Joost, 1:2 (52.) Rauße, 1:3 (56.) Baumbach, 1:4 (82.) Baumbach

Kreispokal: VfK Weddinghofen - BSV Heeren.

„Am heutigen Donnerstagabend steht uns der erste richtige Test gegen einen Ligakonkurrenten bevor. Wir wollen schon die nächste Pokalrunde erreichen, weil dann am Sonntag ein interessanter Vergleich mit dem Oberligisten Holzwickeder SC anstehen würde“, freut sich Weddinghofens Coach Olaf Barnfeld auf diese Begegnung. Er muss auf Zurstraßen und Türkkan verzichten.

„Mit einer ähnlichen Leistung wie am Dienstagabend gegen Sölderholz werden wir chancenlos sein. Ich erwarte schon einen wesentlich besseren Auftritt“, setzt BSV-trainer Sebastian Eckei seine Mannen mächtig unter Druck.

Allerdings muss er mit Volkmer, Honorio, Felix Ernst, Kissing, Becker, Thilo Ernst, Nüsken und Schmidt wichtige Stammkräfte urlaubs- und verletzungsbedingt ersetzen. Dafür sind Wrodarczyk und Saenthamma wieder im Kader. Do. 19.30

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A (2):

TuRa-Coach Berger: „Meine persönliche Bilanz gegen den BSV Heeren ist miserabel!“

Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Diese vier Teams warten im Titelrennen auf den nächsten Fehltritt der Konkurrenz

Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Trainer-Beben in der Bezirksliga: Hassani und Großkreutz wechseln innerhalb der Liga den Job

Hellweger Anzeiger Marc Woller

„Keine gemeinschaftliche Basis“: Das sind die Gründe für den Rücktritt von Marc Woller

Meistgelesen