Platzwart Peter Lenk hat einen Ehrenplatz am Sportplatz des SSV Mühlhausen

dzFußball

Er hat jahrelang Würstchen umgedreht und ein Pilsken herausgegeben: Peter Lenk vom SSV Mühlhausen hat deshalb einen Ehrenplatz auf dem Sportplatz des SSV Mühlhausen.

von Werner Hahn

Mühlhausen

, 06.02.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Eine Ehrung, die nicht unbedingt alltäglich ist, wurde am jetzt Peter Lenk, ein Urgestein des Mühlbachclubs zuteil: Der Verkaufsstand, jahrelang Arbeitsplatz des heute 84-Jährigen, wurde auf den Namen „Peter`s Eck“ getauft. Dazu hatten die SSV-Verantwortlichen ein entsprechendes Namensschild anfertigen lassen, was nun deutlich sichtbar an diesem Stand prangt.

Jetzt lesen

Peter Lenk hatte am Ende der vergangenen Spielzeit dieses Amt abgegeben, bleibt dem SSV Mühlhausen-Uelzen aber in seiner Eigenschaft als Platzwart erhalten. „Die Namensgebung ist unser Dank für seine lange gute Arbeit“, sagt Ralf Mäkler, Sportlicher Leiter des SSV. „Unser Dank gilt natürlich auch Peters Ehefrau Erika und Sohn Michael, ohne dessen Hilfe diese Arbeit gar nicht zu bewältigen gewesen wäre. Wir haben die Zeit nach Peters Ausscheiden genutzt, um das Gebäude, was längst überfällig war, etwas auf Vordermann zu bringen. Dabei hat unser Fanclub tatkräftig mitgeholfen und sich auch finanziell eingebracht“, schloss Mäkler in seinem Dank mit ein.

Jetzt lesen

„Ich bin zwar gesundheitlich bis auf die üblichen Wehwehchen noch gut dabei, doch zuletzt wurde mir das nach 28 Jahren doch zu viel, zumal mir meine Frau nicht mehr helfen konnte“, sagt Peter Lenk. „Besonders habe ich mich bei den Spielen immer geärgert, wenn die Zuschauer nach dem Verzehr das Papier einfach achtlos hingeschmissen haben. Das ist aus meiner Sicht einfach ungezogen, spricht eigentlich für keine gute Erziehung. So etwas ist mir einfach ein Dorn im Auge, da bin ich auch schon manchmal laut geworden“, gibt Lenk unumwunden zu.

Wie bereits erwähnt, bleibt Peter Lenk, dem man seine 84 Jahre nicht ansieht, dem SSV Mühlhausen- Uelzen aber auf jeden Fall erhalten. Er ist für Stadion und Umfeld auch weiterhin verantwortlich.

Jetzt lesen

Deutlich sichtbar hängt am Eingangstor zum Stadion ein Schild „Platzwart“. Sollte dieser Parkplatz einmal von einem anderen Zeitgenossen belegt werde, könnte Peter Lenk auch heute noch ein wenig ungemütlich werden.

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen