Der Holzwickeder SC ist für den Rückrunden-Start am Sonntag bestens gerüstet, was am Dienstagabend ein 6:0 gegen Westfalia Wickede unterstrich.

von Werner Hahn

Holzwickede

, 04.02.2020, 22:57 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Holzwickeder SC scheint gut gerüstet für die am kommenden Sonntag beginnende Rückrunde der Oberliga Westfalen zu sein. Deutlich wurde das am Dienstagabend, als die Schmeing-Elf dem alten Rivalen von der anderen Seite der Bundesstraße 1 deutlich mit 6:0 das Nachsehen gab. Ein Resultat, nach dem es bis zum Seitenwechsel nicht aussah, weil die Dortmunder bis dahin noch recht gut mithalten konnten. Sie hatten auch die erste echte Torchance (8.) im Spiel, als Malte Hegemann schon sein ganzes Können unter Beweis stellen musste, um einen Treffer der Westfalia zu verhindern. Fast im Gegenzug hatte Sebastian Hahne aber auch kein Glück bei seiner guten Möglichkeit. Nach gut 20 Minuten brach dann der Bann zugunsten der Hausherren, als Nico Berghorst mit einem schönen Schuss aus der Drehung zum 1:0 traf. Zehn Minuten später erhöhte der Goalgetter nach guter Vorarbeit von Steven Kodra gar auf 2:0.

Jetzt lesen

Nach dem Wiederanpfiff übernahm der klassenhöheren HSC endgültig das Kommando in einer Partie, die mehr und mehr einseitig wurde. Trotz zum Teil drückender Überlegenheit dauerte es dennoch bis zur 67. Minute, ehe der Treffer von Sebastian Hahne zum 3:0 mehr als der Vorentscheidung bedeutete. Der Rest war nur noch Formsache. Rene Richter mit zwei Treffern und Mirco Gohr machten in der Schlussphase das halbe Dutzend voll.

Jetzt lesen

„Es war ein guter Test für uns. Wir haben schon in der ersten Halbzeit sehr gut strukturiert gespielt, obwohl Westfalia Wickede personell eine gute Mannschaft auf dem Feld hatte“, zeigte sich HSC-Coach Axel Scheing zufrieden.

Holzwickeder SC: Hegemann - Müller, Kodra, Pfaff, Heinrichs, Hahne, Janetzki Yarhdi, Kljajc, Gohr, Berghorst eingew.: Rosowski, Ivancic, Uedickoven, K. Acil, Richter, Rovcanin

Tore: 1:0 (22.) Berghorst, 2:0 (32.) Berghorst, 3:0 (67.) Hahne, 4:0 (71.) Richter, 5:0 (73.) Gohr 6:0 (82.) Richter

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Reitsport
Verlagshaus Rubens verlost 15 Mal zwei Eintrittskarten für den „Signal Iduna Cup“