Fast ausnahmslos gegen Teams aus dem Tabellenkeller müssen am Wochenende die heimischen Volleyballer ran. Nur die Oberadener Damen erwartet in der Frauen-Landesliga ein heißer Tanz beim Tabellenzweiten.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 31.01.2019, 14:09 Uhr / Lesedauer: 2 min

Männer-Verbandsliga (3): SG Volleys Marl - Königsborner SV.

Mit dem Hochgefühl des Sieges gegen Meinerzhagen im Gepäck reist der KSC am Samstag zum Tabellenvorletzten. Das gewonnene Selbstvertrauen sollten die Königsborner Routiniers nutzen, um im Kampf um den Klassenverbleib weitere wichtige Punkte einzusammeln. Mit aktuell 15 Zählern befindet sich der Aufsteiger als Fünfter auf dem besten Weg dorthin. Bottrop liegt als Achter mit zehn Punkten zurzeit auf dem Relegationsplatz. Sa. 17.30

Männer-Landesliga (7): SG SuS Oberaden/Kaiserau - VC Reken.

In der heimischen Gesamtschule wollen die Männer der Spielgemeinschaft Wiedergutmachung für die jüngste Pleite gegen Mesum. „Unser neues Ziel ist jetzt, die Aufstiegs-Relegation“, formuliert SG-Akteur Timo Brune das korrigierte Saisonziel. Mit 19 Punkten liegt Oberaden/Kaiserau immer noch auf Rang zwei, Mesum ist mit 24 Zählern aber schon weit enteilt. Die Gäste aus Reken haben aktuell 15 Punkte auf dem Konto und wollen mit einem Sieg ihrerseits nochmal in den Kampf um den Aufstieg eingreifen. Sa. 17.00

Frauen-Verbandsliga (4): EVC Massen - Gütersloher TV.

Nach der deutlichen Packung in Meschede streben die Massener Damen am Samstagabend vor eigenem Publikum in der Schillerschule wieder einen Sieg an. Rein tabellarisch betrachtet eine durchaus lösbare Aufgabe. Massen hat sich trotz der Niederlage im Mittelfeld festgesetzt und mit aktuell 13 Zählern noch dri Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. Gütersloh kämpft mit derzeit fünf Zählern als Vorletzter akut um den Klassenverbleib. Trotz der personellen Engpässe sollte der EVC mit einer couragierten Leistung in der Lage sein, die Punkte daheim zu behalten. Sa. 19.00

Frauen-Landesliga (6): VC Bottrop 90 - TuS Bönen.

Beim Tabellenvorletzten in Bottrop muss der TuS schnell zurück in die Siegspur finden. Nach der Pleite gegen Lünen ist Bönen mit 19 Punkten aktuell immer noch Tabellenführer. Allerdings ist der Vorsprung bis auf ein Zählerchen zusammengeschmolzen. Auf Rang zwei lauert nun der TV Datteln. Auch Olfen hegt mit 17 Punkten als Dritter immer noch Aufstiegshoffnungen. Nach der kuriosen Vorstellung gegen Lünen soll gegen Bottrop wieder die Normalform abgerufen werden, die dann auch durchaus zum Sieg verhelfen könnte. Sa. 16.00

TV Datteln - SuS Oberaden.

Eine Reise nach Wattenscheid müssen die Oberadener Damen antreten, um dort im Rahmen einer Doppelbegegnung gegen den Tabellenzweiten anzutreten. Dabei kann der SuS nicht nur dem TuS Bönen Schützenhilfe leisten. Nach dem verpatzten Jahresauftakt mit zwei Niederlage ist Oberaden in der Tabelle wieder gefährlich nah an die Abstiegszone herangerückt. Mit 13 Punkten hat der Aufsteiger gerade noch einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang. Gegen Datteln kann sich Oberaden mit einem Sieg also selbst aus der Bedrouille ziehen. Leicht wird die Aufgabe gegen das Spitzenteam nicht. Sa. 16.15

Lesen Sie jetzt