Nur zwei der drei Unnaer Bezirksligisten können ihre weiße Weste verteidigen

dzFußball

Fünf heimische Team treten in der Bezirksliga (8) an. Erstmals seit Langem grüßen zwei davon ungeschlagen von der Tabellenspitze.

von Dirk Berkemeyer

Kreis Unna

, 25.09.2020, 17:30 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der Bezirksliga (8) wollen Mühlhausen und Königsborn ihre Erfolgsserien weiter ausbauen. Der SSV trifft auf den VfR Sölde, der in der Vorsaison am Mühlbach groß auftrumpfte.

Jetzt lesen

SSV Mühlhausen-Uelzen - VfR Sölde. Mit drei Siegen im Rücken peilt der SSV vor heimischer Kulisse den Ausbau seiner Erfolgsserie an. Personell sieht es am Mühlbach derzeit blendend aus, alle Spieler sind fit. Sölde, vor der Saison des Öfteren als Aufstiegsfavorit gehandelt, hinkt den eigenen Ansprüchen noch weit hinterher und konnte in den bisherigen drei Partien bis dato lediglich vier Zähler ergattern. „Wir haben einen starken Start hingelegt und wollen zuhause gewinnen“, so SSV-Co-Trainer Hubert Tadday. So. 15

Jetzt lesen

DJK TuS Körne - SG Massen. Eine schwere Aufgabe steht für die SG Massen in Körne auf dem Programm. Beim Vorjahreszweiten hängen die Trauben extrem hoch. Das bekam in der Vorwoche Aufsteiger TSC Kamen zu spüren, der deutlich 0:3 baden ging. „Man muss klar sagen, dass Körne in der Favoritenrolle ist“, findet auch SGM-Coach Marco Köhler. „Aber wenn wir die Euphorie und Leidenschaft der letzten Partie entfachen können, dann sind wir durchaus in der Lage, etwas zu holen.“ So. 15

Jetzt lesen

VfL Schwerte - Königsborner SV. Ein Duell auf Augenhöhe erwartet Spitzenreiter Königsborner SV beim VfL Schwerte. Die Hausherren haben noch ein Nachholspiel zu absolvieren und aktuell vier Zähler auf dem Konto. Das Torverhältnis von 2:1 lässt darauf schließen, das Schwerte eine gute Defensive hat. Königsborn wird also seinen ganzen Angriffswirbel entfalten müssen, um etwas Zählbares mitzunehmen. „Genau das ist unser Ziel“, verdeutlicht KSV-Sprecher Sven Runge. „Mal sehen, wie wir mit dem doch schon recht alten Kunstrasengeläuf zurechtkommen.“ So.16

Jetzt lesen

Alstedde - TSC Kamen. Zum Duell der Aufsteiger kommt es im Knappschaft-Stadion in Lünen. Alstedde präsentierte sich bisher als unbequemer Gegner und konnte schon sechs Punkte einheimsen. Auch im Auftaktspiel beim 3:4 in Königsborn waren die Lüner lange gleichwertig. Es wird also jede Menge Arbeit auf die Truppe von Nail Kocapinar zukommen. Zumal der TSC nach zwei Niederlagen in Serie zurzeit etwas wackelt. „Wir haben das unter der Woche thematisiert“, so der Übungsleiter. „Wir müssen schnell wieder zur mannschaftlichen Geschlossenheit zurückfinden.“ So. 16

Jetzt lesen

Holzwickeder SC U23 - Geisecker SV. Den nächsten Angriff auf den ersten Saisonsieg startet der Holzwickeder SC II gegen Geisecke. Holzwickede hatte in den ersten Partien immer ein optisches Übergewicht, vermochte das aber nicht in Tore oder Siege umzusetzen. „Das wollen wir im zweiten Heimspiel der Saison gerne endlich besser machen“, fordert Coach Marcel Greig. Allerdings muss der Trainer selbst noch eine Rotsperre abbrummen. Auch Kossi Aaron Logah wurde für zwei Spiele gesperrt, Mischa Mihajlovic pausiert wegen seiner Ampelkarte ein Spiel. So. 17.30

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball
Fußballerin springt Kniescheibe heraus: „Ich wurde wegen der Schmerzen sofort narkotisiert“