Das Märchen geht weiter! Laura Nolte fuhr auch in Innsbruck zusammen mit Erline Nolte auf das Weltcup-Podium. Der „Kreis-Unna-Bob“ ist auch für die nächsten Rennen gesetzt.

Unna

, 19.01.2020, 15:28 Uhr / Lesedauer: 2 min

Für Laura Nolte aus Unna läuft´s richtig gut! Im dritten Weltcup-Rennen sprang für die 21-jährige Bobpilotin am Samstag in Innsbruck-Igls der dritte Podiumsplatz heraus. Am Ende wurde es zusammen mit Anschieberin Erline Nolte aus Schwerte der Silber-Rang. Damit hat Laura Nolte auf Anhieb in ihrer ersten Weltcup-Saison bereits auf allen drei Plätze auf dem Siegerpodest gestanden. Auf dem Weg in die Weltspitze scheint die Unnaerin derzeit nicht zu bremsen zu sein.

Jetzt lesen

Und das, obwohl sie kurzfristig noch ihre Anschieberin wechseln musste. Da Deborah Levi grippebedingt sogar das Bett im Krankenhaus hüten musste und mehrere Wochen ausfällt, sprang in Österreich erstmals Erline Nolte aus Schwerte in den dann reinen „Kreis-Unna-Bob“. Das heimische Duo machte alles richtig, legte abermals gute Startzeiten hin. „Auf der kurzen Bahn in Igls sind die Startzeiten wichtig, diesen Schwung musst du mitnehmen“, weiß Laura Nolte. Nach Platz vier im ersten Lauf („Da hatte ich im unteren Bereich einige Fehler.“) ging es nach dem zweiten Durchgang dann noch zwei Plätze höher. Das wiederum war auch den exzellenten Fahrkünsten von Laura Nolte zu verdanken.

„Ja, man kann es in der Tat so sagen, dass es schon irgendwie erschreckend ist, wie gut ich in den Weltcup gestartet bin“, musste die Unnaerin nach der Zieldurchfahrt eingestehen. „Mit Erline Nolte verstehe ich mich richtig gut, das hat sehr gut geklappt, was die Zeiten belegen.

Jetzt lesen

Mit der Schwerterin wird sie nun auch die nächsten Weltcup-Rennen bestreiten, da „Debbie“ Levi krankheitsbedingt noch mehrere Wochen ausfallen wird. Schon am kommenden Wochenende steht das Rennen im Königssee an. Da will das Duo aus dem heimischen Kreis Unna wieder vorne anpacken.

Aktuell nimmt Laura Nolte in der Weltcup-Gesamtwertung mit nur drei Rennen den neunten Rang ein, zählt also zu den zehn besten Bobpilotinnen der Welt.

Der Sieg in Innsbruck ging an die Olympiasiegerin Mariama Jamanka. 19 Hundertstelsekunden dahinter platzierten sich Nolte/Nolte vor der Amerikanerin Kaillie Humphries.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Leichtathletik
Mit nur einem guten Versuch holt Julia Ritter bei der DM die Bronzemedaille (mit Video)
Meistgelesen