Die Voraussetzungen für das Kreisliga-Topspiel sehen alles andere als gut aus: Jetzt quittierten zwei Spieler beim A-Kreisligisten TSC Kamen den Dienst - laufen gar nicht mehr auf.

Kamen

, 14.02.2020, 13:35 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vier Punkte Vorsprung besitzt der Königsborner SV aktuell auf den ärgsten Verfolger TSC Kamen. Der muss zudem noch ein Spiel beim SV Bausenhagen nachholen,. sodass das dem Spitzenspiel am Sonntag schon eine besondere Bedeutung zukommt. Doch gerade auf Seiten der Kamener Platzherren reiht sich in den jüngsen Tagen eine Hiobsbotschaft an die andere.

Jetzt lesen

Zunächst hatte Trainer Tuncay Sönmez seinen Posten zur Verfügung gestellt. Seine Nachfolge treten bis zum Saisonende der noch verletzte Spielmacher Tutku Tekkanat und Gültekin Ciftci an. Ciftci bemerkte bereits im Interview am Donnerstag, dass vor dem Spitzenspiel Unruhe in seinem Verein herrsche.

Nächste Hiobsbotschaft vor dem Topspiel: Zwei TSC-Spieler quittieren den Dienst

Kreisliga-Top-Stürmer Engin Duman läuft nicht mehr für die erste Mannschaft des TSC Kamen auf. © awa

Am Freitag nun platzte die erste Bombe: Kreisliga-Topstürmer Engin Duman und der noch gesperrte Deniz Akyol werden im Spitzenspiel nicht für den TSC Kamen auflaufen. Schlimmer noch aus TSC-Sicht: Beide stehen für den Rest der Saison nicht mehr zur Verfügung. „Beide werden in der Rückrunde nicht mehr die Stiefel für den TSC schnüren“, klärt TSC-Trainer Gültekin Ciftci auf.

Jetzt lesen

Damit ist jetzt auch klar: Stürmer Engin Duman spielt in der neuen Saison für den Ligarivalen VfL Kamen.

Lesen Sie jetzt