Nachwuchs des RSV Altenbögge sichert den Mittelfeldplatz

dzHandball

HC Heerens Ersatztorhüter Tim Münsterberg im Spiel gegen SC Nordwalde ein sicherer Rückhalt. RSV setzt sich gegen JSG Hesselteich/Loxten mit 32:27 durch.

von Mats-Yannick Roth

Kreis Unna

, 10.12.2018, 15:41 Uhr / Lesedauer: 2 min

Oberliga: männliche B-Jugend: RSV Altenbögge – JSG Hesselteich/Loxten 32:27 (14:14). Mit dem vierten Sieg im zehnten Spiel hat der RSV Altenbögge seinen Platz im Tabellenmittelfeld der Oberliga gesichert. In der ersten Halbzeit schaffte es die Mannschaft von Thomas Wollek zunächst noch nicht, sich vom Kontrahenten abzusetzen. Mit dem 14:14 ging es gegen den Vorletzten der Tabelle in die Pause. Nach dem Seitenwechsel übernahmen die Bönener dann aber immer mehr das Kommando. Vor allem Felix Isenbeck und Jonas Weige trafen in dieser Phase für ihre Farben und sorgten für den 22:15-Zwischenstand nach 33 Minuten. In der Schlussviertelstunde ließ Altenbögge nichts mehr anbrennen.

RSV: Wollek, Barenhoff – Korkowski (1), Kroenfeld (1), Klein, Weige (9), Vogt (3/2), Isenbeck (3), Bäck (4), Eikel (2), Ramsbrock (1), Jablonski (3), Miebach (5), Schröder

Verbandsliga, männliche B-Jugend: HC Heeren-Werve - SC Nordwalde 34:18 (17:10). Ohne den erkrankten Torwart Moritz Leimbach musste der HCH die Partie gegen das Schlusslicht bestreiten. Tim Münsterberg gab sein Debüt im Kasten. Gestützt auf eine sehr gute Abwehr gelang es den Heerenern, schon frühzeitig die Weichen auf Sieg zu stellen. Über 4:1 und 12:3 ging man mit 17:10 in die Pause. Alle Sorgen, dass das Spiel noch gedreht werden könnte, waren beim von Tim Münsterberg gehaltenen Gegenstoß der Gäste kurz nach der Pause verflogen. Immer wieder nutzten Louis Guttmann und Louis Scherff die sich bietenden Lücken und warfen ihr Team zu einem ungefährdeten Sieg. „Eine tolle Mannschaftsleistung“, lobte Co-Trainer Stefan Turek.

HCH:Münsterberg - Lehmkühler (2), Kletschka (5), Scherff (4), Goedecker (5), Guttmann (11/2), Trorlicht (1), Bonowski (1), Wille, Harbach (2), Scholz (1)

Oberliga-Vorrunde, männliche C-Jugend: TV Gladbeck – HC TuRa Bergkamen 33:23 (13:11). Eine am Ende unnötig hohe Niederlage handelte sich Bergkamens C-Jugend beim Gastspiel in Gladbeck ein. Gegen den Tabellennachbarn hielt der HC TuRa zunächst stark dagegen, führte im ersten Durchgang sogar mit bis zu zwei Treffern. Bis zum 14:17 nach 29 Minuten blieb Bergkamen dann auch noch einigermaßen dran. Gladbeck profitierte dann aber von einer deutlich höheren Fehlerquote auf Seiten der Gäste und setzte sich vorentscheidend auf 20:14 ab. Das Team von Coach Niklas Domanski verlor nun den Faden. Bergkamen beendet die Vorrunde damit auf dem vierten Tabellenplatz, es geht im Januar also in der Verbandsliga weiter.

HC TuRa: Lattypor, Kunis, N. Hesse – Winkelkötter, Schülke (1), Dörnemann, Kleiböhmer (8), Hesse (11), Steinke (2), Fröhling, Willms (1)

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Frauenhandball
TuRa-Coach Ingo Wagner lässt sich gegen variantenreichen Gegner eine Variante einfallen
Hellweger Anzeiger Handball
Für Landesligist RSV Altenbögge besteht Ausrutschgefahr - nicht nur wegen des Wetters