Mühlhausens Gegner reist mit neuem Trainer an

Fußball-Landesliga:

Für den SSV Mühlhausen-Uelzen kommen jetzt jene Spiele, in der Ausreden nicht mehr zählen - gegen Kontrahenten auf Augenhöhe nämlich. Den Anfang macht Sonntag (Anstoß 15.15, Mühlbach) die Partie gegen den Leidensgenossen im Tabellenkeller, VfL Kemminghausen.

Unna

von Werner Hahn

, 06.10.2018, 18:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mühlhausens Gegner reist mit neuem Trainer an

Auf Sascha Grasteit (li.) setzt der SSV Sonntag gegen Kemminghausen. © Art

Beide Mannschaften stehen in der Landesliga (3) auf einem Abstiegsplatz, wobei die Unnaer als Schlusslicht sogar die schlechteren Karten haben. Für das Team von Dirk Eitzert besteht allerdings die Möglichkeit, diese Situation ein wenig zu verbessern - mit einem Dreier gegen die Dortmunder.

Die wiederum haben am vergangenen Sonntag im Schlüsselspiel gegen die DJK Wattenscheid die große Chance verpasst, sich ein wenig Luft im Abstiegskampf zu verschaffen: Statt des erhofften Sieges gegen die Bochumer setzte es eine 1:2-Heimschlappe für die Elf von Thomas Faust: Der war nach dem Spiel natürlich entsprechend bedient. Die Konsequenz folgte auf dem Fuß: Am vergangenen Montag erklärten Faust und sein Co-Trainer Marco Schulz ihren Rücktritt. Nachfolger ist Reza Hassani, aktuell Sportlicher Leiter am Gretelweg. Der meint: „Es gilt nun erst einmal, die richtigen Ergebnisse zu erzielen, ehe wir an der Spielphilosophie arbeiten. Ich hoffe, dass ein Ruck durch die Mannschaft geht und sie gegen Mühlhausen an sich und ihre Chance glaubt.“

Was das am morgigen Sonntag für den SSV heißt, das kann sich wohl jeder ausrechnen: Die Kemminghausener werden sicherlich entsprechend motiviert an den Mühlbach reisen. Auf der anderen Seite geht SSV-Trainer Dirk Eitzert optimistisch in dieses Schlüsselspiel: „Der 2:1-Sieg im Pokalspiel gegen Wiescherhöfen sollte uns das notwendige Selbstvertrauen geben. Ich glaube an die Mannschaft. Größtes Problem ist weiter die personelle Lage in meinem Team“, sagt der Übungsleiter der Mühlhausener. So. 15.15

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga A

Diese vier Teams warten im Titelrennen auf den nächsten Fehltritt der Konkurrenz

Hellweger Anzeiger Fußball-Bezirksliga

Trainer-Beben in der Bezirksliga: Hassani und Großkreutz wechseln innerhalb der Liga den Job

Hellweger Anzeiger Marc Woller

„Keine gemeinschaftliche Basis“: Das sind die Gründe für den Rücktritt von Marc Woller

Meistgelesen