Marc Schmitt will von RW Unna eine Reaktion sehen

Fußball-Bezirksliga:

Nach zwei Niederlagen in Serie peilt der FC Overberge in der Staffel 8 im Heimspiel gegen Wethmar Wiedergutmachung an. In der Staffel 7 geht RWU verkatert ins Spiel gegen den SC Sönnern.

Kreis Unna

von Dirk Berkemeyer

, 03.11.2018, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min
Marc Schmitt will von RW Unna eine Reaktion sehen

RW Unna erhielt beim 0:9 bei der IG Bönen einen herben Dämpfer. Sonntag kommt der SC Sönnern. BB © bb

FC Overberge – Westfalia Wethmar.

Gegen die Westfalia erwartet Overberges Coach Burghard Bachmann ein Spiel auf Augenhöhe. „Die werden hoffentlich nicht so stark sein wie Bövinghausen & Co“, rechnet sich der Übungsleiter einiges aus. „Dennoch geht der Gast nach unseren jüngsten Ergebnissen durchaus als Favorit in die Partie. Wir wollen da sein, wenn Wethmar Fehler macht.“ Und die kommen beim Gast aus Lünen durchaus vor. Mit zehn Zählern ist die Westfalia auf dem drittletzten Tabellenrang zuhause, der am Ende der Saison den Abstieg bedeuten würde. Overberge steht mit seinem aktuell vier Zählern noch schlechter dar und ziert das Tabellenende. „Aber wir haben unter der Woche gut trainiert und die letzten Niederlagen aus dem Kopf bekommen“, so Bachmann. Personell geht der FCO mit dem gleichen Kader ins Spiel, wie in der Vorwoche. Zudem könnte Niklas Brutzki sein Comeback in der Defensive feiern. So. 14.45

Holzwickeder SC II – FC Roj.

Am Holzwickeder Haarstrang bekommt es die HSC-Reserve mit dem FC Roj aus Dortmund zu tun. Nach zwei Siegen in Serie strotzt die Truppe von Olaf Pannewig nur so vor Selbstvertrauen und geht mit breiter Brust ins Heimspiel. Aber genau hier könnte das Problem gegen den unbequemen Gegner liegen. „Wir dürfen Roj keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen“, warnt Pannewig. „Die spielen in der Liga sehr gut mit und haben durch den Trainerwechsel zu Saisonbeginn nochmal einen Schub bekommen.“ Mit 22 Punkten liegen die Dortmunder zurzeit auf Rang sechs der Tabelle und haben dabei aktuell zwei Zähler mehr auf der Habenseite als der HSC II. Holzwickede geht mit Bestbesetzung in die Partie. Lediglich Alexander Schröder kann noch nicht wieder mitwirken. So. 14.45

Bezirksliga (7): Rot-Weiß Unna – SC Sönnern.

Zum Duell der Aufsteiger kommt es am Sonntagnachmittag auf der Sportanlage im Unnaer Süden. Während der Gast mit 14 Punkten als Tabellenneunter voll im Soll liegt, werden die Sorgenfalten bei RWU immer größer. Sieben Zähler hat die Truppe vom Marc Schmitt aktuell auf der Habenseite und steckt als Vorletzter damit voll drin im Abstiegssumpf. „Das 0:9 in Bönen hat mich ordentlich aus der Bahn geworfen. Da ist einiges kaputt gegangen“, hat der Coach die letzte Niederlage immer noch nicht komplett verdaut. „Deswegen ist für Sonntag auch Wiedergutmachung angesagt. Da will ich eine Reaktion sehen“, nimmt Schmitt seine Schützlinge in die Pflicht. Patrick Kulinski kehrt nach abgesessener Rotsperre zurück und auch Keeper Fabio Liebner wird wieder einsatzfähig sein. Gleiches gilt für Robin Czaja, der in Bönen ebenfalls pausieren musste. So. 14.45

Lesen Sie jetzt
Meistgelesen