BR Billmerich ist wieder Spitzenreiter der Kreisliga B. Im benachbarten Lünern „kriselt“ es indes mächtig nach der 2:3-Pleite bei der Dritten des SuS Kaiserau.

von Christoph Golombek

Kreis Unna

, 04.11.2019, 10:11 Uhr / Lesedauer: 3 min

Durch einen glücklichen Heimerfolg nutzte Billmerich den Patzer von Tabellenführer Cappenberg II und springt so wieder an die Tabellenspitze. Ärgster Verfolger ist nun Niederaden, die mit 2:1 an der Massener Sonnenschule siegte.

SG Massen II - TuS Niederaden 1:2 (0:2).

Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Niederadener Fußballfans beim Gastspiel in Massen. Im ersten Durchgang waren die Gäste besser im Spiel, ließen den Ball gut laufen und führten durch Treffer von Wiggers und Gastmeister verdient mit 2:0. Im zweiten Durchgang kam Massen besser ins Spiel. Niederaden spielte seine Konter nicht gut zu Ende. Es blieb bis zum Spielende spannend, doch Massen gelang lediglich der 2:1-Anschlusstreffer in der Nachspielzeit. „Leider verpassten wir es, den Sack früher zu zu machen. Insgesamt ist der Sieg aber verdient“, fasste TuS-Coach Amel Mesic die Partie zusammen.

TuS Niederaden: Reinsch, Williamson, Gastmeister, Müller, Kese, Nunes Ventura, Vehring, Diesner, Marona, Wiggers, Schulze Beckinghausen – Müller, Mesic, Hammerhofer, Timmers

Tore: 0:1 (27.) Wiggers per Foulelfmeter, 0:2 (44.) Gastmeister, 1:2 (92.) Pilzecker

FOTOSTRECKE
Bildergalerie

SG Massen II - TuS Niederaden 1:2

In der Fußball-Kreisliga B ist der TuS Niederaden nach dem 2:1 bei der ASG Massen II wieder Verfolger Nummer eins von Spitzenreiter BR Billmerich.
04.11.2019
/
SG Massen II - TuS Niederaden 1:2© Neumann
SG Massen II - TuS Niederaden 1:2© Neumann
SG Massen II - TuS Niederaden 1:2© Neumann
SG Massen II - TuS Niederaden 1:2© Neumann
SG Massen II - TuS Niederaden 1:2© Neumann
SG Massen II - TuS Niederaden 1:2© Neumann
SG Massen II - TuS Niederaden 1:2© Neumann

TuS Hemmerde - Kamener SC II 2:2 (1:1).

Wieder einmal verpassten es die Hemmerder, drei Punkte einzufahren. In der Anfangsphase glich Goldschmidt die Gäste-Führung schnell aus. Wenige Minuten vor der Pause dezimierten sich die Hausherren völlig unnötig selbst, Foit sah nach einer Schiedsrichterbeleidigung die berechtigte Rote Karte. In Unterzahl konzentrierte sich der TuS auf die Defensive, ging in der zweiten Halbzeit aber nicht unverdient durch Fischer in Führung. Dieses Mal antwortete der KSC schnell mit dem 2:2. In der Schlussminute hatte Kuhlmann die Großchance zum Sieg, doch sein Kopfball verfehlte das Ziel vollkommen freistehend. „Wir belohnen uns einfach nicht. Einsatz und Willen stimmen, aber wir nutzen die Chancen wie so oft nicht“, so TuS-Coach Damian Glombik.

TuS Hemmerde: Tillmann, Beckhoff, Kimpel, Glombik, Zarych, Kuhlmann, von Rekowski, M. Foit, Pielken, Goldschmidt, Schumacher – Berkemeyer, Fischer, Golombek

Tore: 0:1 (6.) Yildiz, 1:1 (8.) Goldschmidt, 2:1 (70.) Fischer, 2:2 (76.) Yildiz

Bes. Vork.: Rote Karte gegen M. Foit (37.) wegen einer Schiedsrichterbeleidigung

Jetzt lesen

SuS Rünthe - Holzwickeder SC II 1:2 (0:1).

Rünthes Trainer Engin Abali sprach nach der Partie von einer ärgerlichen Niederlage, durch die die Rünther weiter auf der Stelle treten. Eine schwache erste Halbzeit sorgte dafür, dass die Holzwickeder vollkommen verdient in Führung gingen und diese in die Pause brachten. Nach dem Seitenwechsel spielten die Gäste konsequenter, trafen durch einen von Lühr verwandelteten Foulelfmeter zum 1:1 und verpassten es in der Folgezeit den Siegtreffer zu erzielen. Dies gelang in der Schlussphase Holzwickedes Abdelkader, wodurch die SuS-Niederlage besiegelt war.

SuS Rünthe: Noetzel, Reichelt, Schott, Acar, Matheußek, Heidicker, Hoffmann, Lühr, Nagel, Schenk, Wagner – Drüker, Ensekat, Wagenknecht

Tore: 0:1 (20.) Boulakhuf, 1:1 (74.) Lühr per Foulelfmeter, 1:2 (88.) Abdelkader

BR Billmerich - SuS Oberaden II 4:2 (1:1).

Glücklich siegte Billmerich gegen die Oberadener, die viele Möglichkeiten liegen ließen. Gaplan brachte den SuS früh in Führung und eigentlich hätten die Oberadener das Ergebnis noch vor der Pause auf 2:0 stellen müssen. Stattdessen war es jedoch Billmerichs Knabe, der zum 1:1-Pausenstand traf. Nach der Pause verpasste Oberaden gleich mehrere Male die Führung, doch erst in der 88. Minute traf Bicakci zum überfälligen 2:1. Eine furiose Schlussphase sorgte dann aber doch noch für drei Billmericher Punkte. Schultz traf in der 89. Minute zum Ausgleich, ehe Willecke und Land in der Nachspielzeit den Sieg perfekt machten. „Wir haben innerhalb weniger Minuten die Partie entschieden. Über die gesamte Spielzeit waren wir allerdings viel zu unentschlossen. Zum Glück sind diese Punkte im Sack“, jubelte BRB-Coach Flurim Ramaj.

BR Billmerich: Busch, Potthoff, Niehage, T. Schmidt, Eckhoff, Beckmann, Dziuba, Schultz, Knabe, B. Schmidt, Waschk – Willecke, Land, Kleff

Tore: 0:1 (8.) Gaplan, 1:1 (30.) Knabe, 1:2 (88.) Bicakci, 2:2 (89.) Schultz, 3:2 (90.) Willecke, 4:2 (93.) Land

Bes. Vork.: Rote Karte gegen einen Oberadener Auswechselspieler (90.) wegen einer Schiedsrichterbeleidigung

Lünerns Uwe Hawes: „Die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft stimmt nicht.“

Uwe Hawes, Trainer des SuS Lünern, blickt in diesen Tagen etwas skeptisch drein. © Art

SuS Kaiserau III - SuS Lünern 3:2 (1:2).

Wieder einmal überraschte der SuS Kaiserau III und besiegte den SuS aus Lünern. „Die Niederlage geht in Ordnung. Was jedoch viel schlimmer als die verlorenen Punkte ist, war das Auftreten unserer Mannschaft. Die Chemie zwischen Trainerteam und Mannschaft gefiel mir überhaupt nicht. Da haben wir einiges aufzuarbeiten“, ging Lünerns Trainer Uwe Hawes mit seinem Team hart ins Gericht. Kaiserau ging in der Anfangsphase in Führung, doch Lünerns Schröer und Münter drehten die Partie noch vor der Halbzeitpause. Ein laut Trainer Hawes fragwürdiger Elfmeter sorgte für das 2:2. In der Schlussphase verpasste Lünern mehrfach den Siegtreffer zu erzielen, stattdessen vollendete Kaiseraus Khalaf einen Konterangriff zum 3:2-Sieg.

SuS Lünern: Gökce, Teske, Siwiec, Wünsch, Kalkowski, Münter, Kitschke, N. Bräckelmann, K. Hawes, A. Beck, Kramer – Schröer, Krzewski

Tore: 1:0 (18.) Dzikowski, 1:1 (29.) Schröer, 1:2 (44.) Münter, 2:2 (78.) Krampe per Foulelfmeter, 3:2 (87.) Khalaf

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Fußball-Kreisliga B

TuS Hemmerde stürzt mit Altherren-Spielern den Spitzenreiter GS Cappenberg

Meistgelesen