EM-Silber für Luca-Nik Armbruster aus Unna. Der Schwimmer schnupperte im russischen Kazan internationales Flair und stellte sogar noch drei Mal einen Junioren-Rekord ein.

Unna

, 04.07.2019 / Lesedauer: 2 min

Luca-Nik Armbruster, talentierter Schwimmer aus der Kreisstadt Unna, hat bei der Junioren-Europameister über 50 Meter Schmetterling die Silbermedaille errungen. Im russischen Kazan setzte er sich gegen die internationale Konkurrenz durch, blieb allerdings hinter dem Schweizer Noe Ponti.

Noch bis Sonntag werden die EM-Titelkämpfe der Junioren im Schwimmen in der sechstgrößten Stadt Russlands ausgetragen. Startberechtigt sind Frauen der Jahrgänge 2002 bis 2005 und Männer der Jahrgänge 2001 bis 2004. Vom Deutschen Schwimmverband hat Junioren Bundestrainer Mitja Zastrow 27 Aktive nominiert. Darunter auch Luca Nik Armbruster (Jg. 2001) aus Unna, der bekanntlich für die SG Dortmund stgartet.

Gleich am ersten Tag gab es einen glänzenden Auftakt für den Hellwegstädter. Über die 50 Meter Schmetterling schlug er in einem packenden Finale in 23,49 Sekunden mit nur einer hauchdünnen Hundertstelsekunde Rückstand auf den Schweizer Noe Ponti als Zweiter an und verbesserte damit bereits zum dritten Mal an diesem Tag in Kasan den deutschen Altersklassenrekord für 18-Jährige. Bereits im Vorlauf und im Halbfinale hatte Armbruster seine Bestmarken gesteigert und hier die Spitzenleistung abgeliefert.

„Drei Altersklassenrekorde an einem Tag zu schwimmen und dann auch noch Vize-Junioreuropameister zu werden, ist schon toll“, sagte er mit einem breiten Lächeln im Gesicht.

Luca Nik wird in Russland noch in der Lagenstaffel und über 100 m Schmetterling an den Start gehen.

Schlagworte: